jetzt auch in Facebook

th

 

Ansprechpartner

 

 

2014

2015

2016

 

Einladung zum Trakehner Springlehrgang
Farell

am 10. und 11. März 2018 in Filderstadt bei Stuttgart

mit Trainer Dominik Todten (FN) erfolgreich bis S-Springen
  
Ausbildungsniveau für Teilnehmer von E bis S, Beritt ebenfalls möglich.

 


Kosten für 1 Tag:   20,- Euro (Tage können einzeln gebucht werden)
Kosten für 2 Tage: 40,- Euro, reine Trakehner erhalten 10,- Euro Zuschuss vom  Trakehner Zuchtbezirk  BW                                                                                     
Es stehen keine Übernachtungsboxen zur Verfügung.

Anmeldung bis 15. Februar 2018 

Irina von Thumb  0171-5808710      irinavonneuburg@gmail.com

Christian Jäger    0151-19308551    christiandjaeger@gmail.com

(bei Fragen gerne anrufen oder WhatsApp/SMS, wir rufen zurück)

 

 

Die Bundesweite Trakehner Pachtstutenbörse

Eine kleine Idee mit großer Wirkung!

Folie1

Seit März online, konnten ab dem Frühjahr 2017 Pferdebesitzer ihre Stute hier anbieten bzw. Züchter in spe eine geeignete zukünftige Mutter für ihr Trakehner Fohlen suchen.

Der Gedanke, der ursprünglich hinter der Initiative steckt:

„Das Angebot dieser Idee richtet sich gleichermaßen

- an Besitzer, die ihre Zuchtstute vorübergehend nicht nutzen können oder wollen, sowie
- an Reiter mit ihren aus dem Sport scheidenden Stuten, wie auch
- an Züchter, die ohne große Investitionen aus guten Stuten ein Fohlen ziehen oder mit dem Einsatz anderer Blutlinien ihre Zucht aufwerten möchten."

Bitte senden Sie als Anbieter Ihre Mail mit folgenden Daten (sofern vorhanden):
Name der Stute, Abstammung, Alter, Stockmaß, Farbe, Eintragungsnoten der Zentralen Stuteneintragung, Zuchtleistung, sportliche Eigenleistung, Kontakt (Name, Telefon, E-Mail..), evtl. mit Bildern und mit der Angabe, ob die Stute im heimischen Züchterstall verbleiben soll oder abgegeben wird, an trakehner.rlp@yahoo.com

Auch Suchende unterstützen wir gerne. Bitte übermitteln Sie an die vorgenannte E-Mail-Adresse Ihr genaues Anforderungsprofil.

Sollten Sie pedigreespezifische Fragen zu den hier aufgeführten Stuten haben, stehen Ihnen die Mitarbeiter des Trakehner
Verbandes, Tel: 04321 - 902712 und Erhard Schulte​, Tel: 04165-9987828, E-Mail: forumpferd@aol.com gerne beratend zur Seite.

Für die Erfassung, Beschreibung und Pflege der Pachtstuten wenden Sie sich bitte an: Mechthild Reitz, Mobil: 0157-583 82 384,
Englisch sprechende Interessenten an Gabriele Pothen, Mobil: 0049 152 55 35 75 58,
Französisch sprechende an Dr. Brigitte Westbrock, Mobil: 0049 171 618 42 20

Der Trakehner Verband hat Ihnen im Rahmen seiner Serviceleistungen kostenfreie Musterverträge entwickelt, die Sie gerne nach dem Herunterladen, entweder als Ideengeber für Ihre eigene, individuell erstellte Vereinbarung benutzen oder direkt in der dort angebotenen Form verwenden können.

https://www.trakehner-rlp.com/pachtstutenboerse

 

 


„Regionale Veranstaltungen im Dezember“


Freitag, den 8.12.2017 um 19:00 Uhr – im Sportheim Windmühle, 74632 Neuenstein


Der weltbekannten Hippologen Erhard Schulte, hält einen Vortrag zum Thema: „Trakehner Jagden – Quelle und Ursprung des Vielseitigkeitsreitens“. Außerdem berichtet Frank Bangert aus dem Zuchtbezirk und der Vorstandsarbeit im Trakehner Verband.


Anmeldungen bitte an Kurt Weippert. Tel.: 0151-55223389 oder per E-Mail an frankbangert@web.de bzw. per Fax an die 033055228229.

 

Samstag, den 9.12.2017 um 19:00 Uhr – im Landgasthof Oberamer, St. Bruno Str. 34, 88348 Bad Saulgau OT Bondorf


Es spricht der weltbekannte Hippologe Erhard Schulte zum Thema „Trakehner Stutenfamilien – aktuell und transparent“. Außerdem berichtet Frank Bangert aus dem Zuchtbezirk und der Vorstandsarbeit im Trakehner Verband.


Anmeldungen bitte an Christa Herrmann. Tel.: 07721-25733 oder per E-Mail an frankbangert@web.de bzw. per Fax an die 033055228229.

 


Samstag, den 16.12.2017 um 19:00 Uhr – im Kasino auf Reitanlage Forst, Kronauer Allee 66, 76694 Forst


Der stellv. Zuchtleiter des Trakehner Verbandes Herr Neel-Heinrich Schoof ist anwesend und hält einen Vortrag zum Thema „Globalisierung der Pferdezucht: Herausforderung und Chance für den Trakehner Verband“. Außerdem berichtet Frank Bangert aus dem Zuchtbezirk und der Vorstandsarbeit im Trakehner Verband.


Anmeldungen bitte an Frank Bangert. Tel.: 0170-5698655 oder per E-Mail an frankbangert@web.de bzw. per Fax an die 033055228229

 

 

Erfolg für Dr. Dirk Friedrich beim 10ten Trakehnerrennen in Mannheim

Mit nur geringfügiger Verspätung war es am 24.09.2017 um 17.15 Uhr soweit. Sieben Trakehner traten zum 10 Trakehner Rennen und zum 1 Internationalen Trakehnerrennen auf der Waldrennbahn in Mannheim gegeneinander an. 

Auf der insgesamt 2.500 Meter langen Strecke mussten die Rennteilnehmer die Zielgerade dreimal passieren. Während in der ersten Runde noch der 6 jährige Tayfun vom Gestüt Isselhock mit dem Reiter Martin Kruiss in Führung lag, schob sich zu Beginn der zweiten Runde die Stute O Bella von Dr. Dirk Friedrich mit der Reiterin Jennifer Künzler an Tayfun vorbei und gewann letztendlich mit klarem Vorsprung das Rennen. Auf der Zielgerade lieferten sich  Chello mit seiner Reiterin Chantal Buß ein hartes Rennen mit Tayfun, wobei letztendlich Chello mit geringem Vorsprung das Duell gewinnen konnte.

Weitere Teilnehmer waren  Solitair mit Jessica Klug, Partinas mit Franziska Wachtmann, Magic Little Lady mit Thomas Schärf und True Grit mit Miriam Bray.


Der Zuchtbezirk Baden Württemberg dankt allen Teilnehmer des Rennens wobei ein ganz besonderer Dank Herrn Dr. Dirk Friedrich gilt der vor 10 Jahren das Rennen ins Leben gerufen hat.

Starterliste:
Solitair13 j.r. H. von Sixtus u. d. Sonette V v. Rockefeller
Tayfun  6 j.r.W. v.Tabaluga u. d. Tarasky v. Beg xx
O`Bella11 j.r.St. von Herzruf u. d. Okia`s Fidelity v. Heraldik xx
Chello12 j.sch.W. v.Tabaluga u. d. Choleta xx v. Just a Flutter xx
Partinas  6 j.b.W. v.Titiano u. d. Paisley v Kornado xx
Magic Little Lady  11 j.b.St v.Tivano u. d. Morgana IV v. Artistic Rock
True Grit  5 j.db.W. v.Desirao xx u. d. Tamariske V v. Matador

20170924_173500_1506368940040_resized

 

Nurmi

           zum Anmeldeformular               zur Ausschreibung               zum Plakat

 

 

Bislang erzielte Erfolge im Jahr 2017 des Hibiskussohnes “Farell Feliz”

Farell

 

4 Siege und 1mal 3. Platz in L-Springen sowie
1 Platzierung im M*-Springen
mit Reiter Dominik Todten

 

 

Qualifiziert und nominiert für die Bundeschampionate 2017

Speedway

Alle Daten der Pferde mit Abstammungen, Reiter und Besitzer:

Einfach Bild anklicken:

 

hier Speedway vom Gestüt Hörstein

 

 

Sporterfolge aus Baden-Württemberg

 Am Wochenende konnten zwei Pferde  aus der Zucht von Tina und Wolfgang Martin  „Sportpferde vom Schwalbenrain“  tolle Erfolge erzielen.


Uni's Black Pearl von Kronprinz x Summertime x Hand in Glove xx hat mit ihrer Reiterin Eva Terpeluk Bronze bei den Württembergischen Meisterschaften der Vielseitigkeitsreiter in Laupheim gewonnen.


Die 6 jährige Chayenne von Elfado x Chronist x Latimer hat sich mit ihrer Besitzerin für die American Eventing Championships qualifiziert.


Herzlichen Glückwunsch

 

 


Weitere Fohlenmusterungstermine:
 

11.August 2017 11 Uhr Beate und Wolfgang Heise, Klosterweg 33, 83370 Seeon Tel. 08624/2531
12.August 2017 13 Uhr. Brigitte und Anton Scherrer, Bachstrasse 27, CH 9532 Rickenbach bei Wil,

Anmeldung möglichst bis 15. Juli bei Petra Weibel Tel. 0041796119778


Am Montag, den 14. und Dienstag, den 15. August können weitere Fohlen aufgenommen werden,

Anmeldung möglichst bis 15. Juli bei Frank Bangert Tel. 01705698655, Fax 033055228229 oder frankbangert@web.de
 
 

10.06.2017

Zentrale Stuteneintragung Marbach

Bei strahlendem Sonnenschein fand am 10.06.2017 die Zentrale Stuteneintragung vor der herrlichen Kulisse des Haupt- und Landgestütes Marbach statt.

Zum ersten Mal begrüßte der neue Zuchtbezirksvorsitzende Frank Bangert den Zuchtleiter Lars Gehrmann und Matthias Werner von der Stuteneintragungskommission, sowie die Züchter mit ihren Stuten und die zahlreich erschienenen Züchter und Gäste.

Es begann mit dem Freilaufen und Freispringen der Stuten in loser Reihenfolge. Hier gab die Kommission unter Leitung von Herrn Gehrmann den Stuten genügend Zeit sich auf die Situation einzustellen und sich gut zu präsentieren. Das Freilaufen und Freispringen wurde durch die Mitarbeiter des Haupt- und Landgestüts unter Leitung von Hauptsattelmeister Karl Single professionell begleitet. Besonders auffallend war beim Freispringen die Stute Licki von Laurel a.d. Lilly II von Halbgott. Sie überzeugte durch gute Manier und Vermögen und wurde zu Recht beste Springstute. Gezogen wurde sie von Curt Albrecht Frhr. von Welck und steht im Besitz von Clemens Frhr. von Welck.

Den Titel der besten Halbblutstute erhielt Dephania, eine Tochter des Zigeunerheld xx a.d. Darling VIII von Altan. Auch sie lieferte ein überzeugendes Freispringen mit einem schnellen Vorderbein ab. Aufgrund ihrer Leistungsprüfung erhielt sie auch den Prämientitel. Gezogen wurde sie vom Gestüt Ganschow und steht im Besitz von Melanie Blume.

Der Titel beste Vierjährige und Ältere Stute ging, an die mit großen Partien ausgestattete, ganggewaltige Imperia vom E.H. Cadeau aus der ehemaligen Jahres- Reservesiegerstute Incars-Tochter von King Arthur aus der Zucht und dem Besitz von Pius Harlacher. Sie erhielt die Prämienanwartschaft.

Bei den Dreijährigen setzte sich die bewegungsstarke und imposante Tochter des Millennium a.d. St.Pr.,Pr.u.E.St. Until now, Una Esmeralda, unangefochten an die Spitze und trug den Titel Siegerstute davon. Eine typische Tochter ihres Vaters, die auch in der Gesamtzucht zu den Spitzenstuten des Jahrgangs gehört. Gekonnt vorgestellt von Philipp Klingbeil stammt sie aus der Zucht von Margit Eisner. Besitzer ist die ZG Eisner und Köhler.

Reservesiegerin wurde hier die Grimani Tochter Koliesl aus der Zucht und dem Besitz von Beate Heise aus Seeon, spät geboren und deshalb noch sehr jugendlich wirkend, konnte sie vor allem mit überdurchschnittlichen Grundgangarten punkten.

Aus der gleichen Zucht stammt die großrahmige Konchita von Hancock a.d. Koralle XXII von Tycoon, eine Stute die das Zuchtziel des modernen Reitpferdes in hohem Maße verkörpert.
Alle drei sind Prämienanwärterinnen.

Die vorgestellten Stuten waren sehr gut herausgebracht und professionell vorgestellt. Dank sei an dieser Stelle den Züchter, Vorführern und den Mitarbeitern des Haupt- und Landgestütes gesagt, welche die Züchter umfassend unterstützt haben.
Der Nachmittag stand dann ganz im Zeichen der Fohlen.

Zum ersten Mal wurde bei unserem Fohlenchampionat durch getrenntes, offenes Richten entschieden. Für diese Aufgabe konnten mit Frau Ganter von Gestüt Murtal in Österreich, Renate Steiner vom Zuchtbezirk Bayern und Jakob Schmid aus Baden-Württemberg, erfahrene und sehr kompetente Richter gewonnen werden, welche die Fohlen gekonnt und nachvollziehbar kommentierten. Parallel dazu erfolgte die Bewertung der Fohlen durch die Kommission des Verbandes unter Leitung des Zuchtleiters. Erstmals wurden alle Fohlen auch linear beschrieben.

Bei den Stutfohlen siegte die gut entwickelte, ganggewaltige Tochter des Helium a.d. Korinthe von Kentucky aus der Zucht und dem Besitz von Wolfgang Heise aus Seeon. Dieses Fohlen wurde zur Auktion auf dem Bundesturnier Hannover angenommen. Der Züchter erhielt einen Deckgutschein im Wert von 500 Euro, gestiftet von Dr. Dirk Friedrich.

Reservesiegerin wurde die bestens herausgebrachte, mit großen Partien und bestem Gang ausgestattete Tochter des Sir Samoa a.d. Donauflocke von Rheinklang. Züchter und Besitzer ist Wolfgang Blind aus Schwäbisch Hall, er erhielt einen Deckgutschein des Haupt- und Landgestüts Marbach.
Insgesamt waren allerbeste Fohlen am Start, so dass auch die nicht platzierten Fohlen fast alle eine Bewertung durch die Kommission des Verbandes von 54 und mehr Punkten erreichen konnten und somit den Titel „Championatsfohlen“ führen dürfen. Bei diesem Nachwuchs können die Baden-Württembergischen Trakehner Züchter hoffnungsvoll in die Zukunft schauen.

Sieger der Hengstfohlen wurde ein Sohn des Schwarzgold a.d. Donna Röschen von Herbstkönig. Züchter ist Manfred Wage aus Irsch, Besitzer ist Gerhard Schröppel aus Untermarchtal. Ein richtiger Hengstanwärter mit gutem Körper und drei überdurchschnittlichen Grundgangarten. Besten herausgebracht und präsentiert, wurde er für die Fohlenauktion in Hannover zugelassen. Hier gab es als Preis einen Freisprung eines Hengstes aus dem Besitz des Gestütes Staffelde.

Der Reservesieg ging an den farbenfrohen Sohn des Helium a.d. Coloured Moonlight von Camaro – auch er ein Hengstanwärter von besonderer Sorte. Herrlicher Trakehner Typ, mit ganz viel Schwung und Takt war er der Liebling des Publikums. Er kommt aus der Zucht und dem Besitz von Anja Riegger und Hartmut Weiss aus Abtsgmünd, die mit drei bestens herausgebrachten Fohlen nach Marbach gekommen waren und dadurch besonders zum Gelingen des Championats beigetragen haben. Er komplettiert das Trio aus Baden-Württemberg, welches zur Auktion nach Hannover reisen darf.
Besonders erwähnt werden sollen auch die beiden Söhne von Abentanz bzw. Donauabend, aus allerbesten Vollblutaraberstuten gezogen, deren Züchter Frau Schaufer  und Herr Zimmermann den weiten Weg auf sich genommen, um uns diese wertevolle Fohlen zu präsentieren.

Unser Dank gilt allen Ausstellern, die uns durch die Vorstellung ihrer Fohlen diese Veranstaltung möglich gemacht haben. Den Sponsoren, die durch ihr Engagement zur Attraktivität der Veranstaltung beigetragen haben. Den zahlenreichen Zuschauer, die trotz großer Hitze des Geschehen interessiert verfolgt haben. Den Vorführern und Peitschenführern, dem Haupt- und Landgestüt und seinen Mitarbeitern, dem Pferdezuchtverein Münsingen und der Familie Rupp, die uns seit viele Jahren tatkräftig unterstützen und den Delegierten und Ersatzdelegierten, die alle vorbildliche Arbeit geleistet haben.

Für Bilder bitte Link anklicken

Zentrale Stuteneintragung Marbach

Fohlenchampionat Marbach
 

Anja Zepfel und Frank Bangert
 

10.06.2017

Gelungene Premiere der Trakehner-Jungzüchter


Im Rahmen der zentralen Stuteneintragung und des Fohlenchampionats des Zuchtbezirks Baden Württemberg im malerisch gelegenen Haupt- und Landgestüt Marbach fand auch das erste Jungzüchtertreffen statt.
Nach einer kurzen Begrüßung und Vorstellung der  Anwesenden stellte der Jungzüchterbeauftragte Christian Jäger die abwechslungsreichen Aktivitäten einer Jungzüchtergruppe vor. Im anschließenden Programmpunkt konnten sich die wissbegierigen Jungzüchter einen ersten Eindruck über eine zentrale Stuteneintragung machen. Vom Messen über das freiwillige Freispringen, freilaufend und im Schrittring konnten die vorgestellten Stuten bewundert werden, wobei schon die eine oder andere Stute den Weg in die Herzen der Jungzüchter fand. In der Mittagspause gab es die Möglichkeit bei einer Gestütsführung das Wissen um das Haupt- und Landgestüt zu vertiefen.
Am Nachmittag stand das Fohlenchampionat auf dem Programm. Die Jungzüchter konnten die Präsentation und Bewertung der Stut- und Hengstfohlen live mitverfolgen. Durch den neuen Modus des getrennten Richtens blieb es bis zum Schluss spannend. So ging eine gelungene Auftaktveranstaltung zu Ende und alle Beteiligten freuen sich schon auf eine Fortsetzung der Jungzüchter im Zuchtbezirk Baden-Württemberg.
Weitere interessierte Jugendliche dürfen gerne jederzeit reinschnuppern und sich bei den Jungzüchterbeauftragen Katrin Humpfer und Christian Jäger melden.

Flyer Jungzüchter (bitte anklicken)


 

 

LLiebe Trakehnerfreundinnen und -freunde,


die Zeit der Fohlengeburten und die Decksaison sind in vollem Gange. Auch ich habe vor zwei Wochen ein Fohlen von Helium bekommen und wir freuen uns sehr.

Jetzt möchte ich sie wieder zu einem Stammtische einladen:

Thema wird die neue lineare Bewertung/ Beurteilung von Pferden sein und unsere Referentin wird niemand geringeres als die Zuchtleiterin des baden-württembergischen Pferdezuchtverbandes, Dr. Carina Krumbiegel, sein, die ich herade exzellent am Einführungstag zur Zuchtrichterschulung in Marbach erlebt habe.

Ich denke, das ist absolut lohnend!

Termin: Donnerstag, 8. Juni 2017, 19 Uhr. Wie bisher im Restaurant "Grüner Baum", Büsnauerstraße 2, 71229 Leonberg-Warmbronn. Tel.: 07152/43136. Email: kontakt@gruenerbaum-warmbronn.de

Warmbronn liegt ja nur wenige Kilometer vom Autobahnkreuz Leonberg entfernt und ist gut erreichbar. Ich hoffe alos, dass recht viele von Ihnen kommen werden! Bitte geben Sie diese Nachricht auch an die Freunde weiter, die ich per Email nicht erreichen kann.

Bitte geben Sie mir Bescheid, ob Sie kommen können, damit ich den Raum vorbestellen kann.

Mit herzlichen Grüßen und bis bald zu unserem Treffen,


Ihr Erik Schroeter



 

Zentrale Stuteneintragung und Fohlenchampionat des Zuchtbezirkes Baden-Württemberg

Am Samstag, den 10. Juni 2017, findet unsere diesjährige Zentrale Stuteneintragung auf dem Haupt- und Landgestüt Marbach, am Gestütshof 1, in 72532 Gomadingen-Marbach, statt. Beginn ist um 10.00 Uhr mit dem Freispringen (freiwillig) und Freilaufen für alle Stuten. Anschließend wird die Musterung der 4jähigen und älteren, sowie der 3jährigen Stuten auf der Dreiecksbahn durchgeführt, gefolgt von Kommentierung und Prämierung.

Gegen 14.00 Uhr ist das Fohlenchampionat mit Sichtung für die Bundesturnier-Auktion geplant. Der Zuchtbezirk hofft sehr das möglichst viele Fohlen den Weg nach Marbach zur zentralen Fohlenmusterung im Rahmen des Championats finden. Bitte melden Sie Ihre Fohlen bis spätestens Samstag, den 3. Juni 2017, beim 1. Vorsitzenden Frank Bangert (frankbangert@web.de
0170-5698655) oder Tina Siebenhaar (tinasiebenhaar@hotmail.de ; 0173-7110364) an.


Sollte es nicht möglich sein, Ihr Fohlen am 10. Juni 2017 zu präsentieren, dann melden Sie sich bitte ebenfalls bei den oben angegeben Ansprechpartnern, um gemeinsam einen weiteren Fohlenmusterungstermin anzusetzen.
 

 

Neuigkeiten aus dem Zuchtbezirk
In diesem Jahr soll die Veranstaltung zusätzlich dafür genutzt werden Verkaufspferde zu präsentieren. Haben Sie ein verkäufliches Reitpferd in Ihrem Stall? Dann melden Sie sich bitte bis spätestens Samstag, den 3. Juni 2017, bei Anja Zepfel (Anja@trakehner-zucht.de ; 0162-9847983), unserer 1. Stellvertreterin und Zuständigen für die Verkaufspferde.
Wir freuen uns sehr darüber, Ihnen in diesem Jahr die Möglichkeit geben zu können, Ihre Stuten, Fohlen und Verkaufspferde von Jutta Bauernschmitt professionell fotografieren zu lassen. Ebenso wird es möglich sein Videoaufnahmen anzufertigen. Um unsere Züchter bei der Präsentation ihrer Pferde bestmöglich unterstützen zu können, werden erfahrene Läufer vor Ort sein. Bei Bedarf oder sonstigen Anliegen melden Sie sich bitte, gerne auch bereits im Vorfeld, an das Delegiertenamt des Zuchtbezirkes Baden-Württemberg.

 

Neuigkeiten aus dem Zuchtbezirk
Auch junge Züchterinnen und Züchter – und Solche die es noch werden wollen – sollen die Möglichkeit bekommen, sich als Jungzüchter mit einzubringen. Unsere Delegierten Katrin Diana Humpfer (k.humpfer@web.de ; 0151-46130131) und Christian Jäger (christiandjaeger@gmail.com , 0152-55174226) freuen sich sehr über Anfragen von Interessierten. Sie wollen die Jungzüchterarbeit im Zuchtbezirkes Baden-Württemberg, durch die Teilnahme an Lehrgängen, Mannschaftswettkämpfen, Helfereinsätzen an den Trakehner Veranstaltungen und Vieles mehr, stetig weiter ausbauen.
 

 

 

Gemeinsamer Tag mit der Initiative Vielseitigkeit des Trakehner Verbandes und dem Verein Projekt Nurmi e.V.
am 24.06.2017 auf dem Deschenhof,  Fohlenhof 1, D-73577 Ruppertshofen.


Es findet eine Talentsichtung für Vielseitigkeitspferde statt. Beginn 10.00 Uhr – Ende ca. 14.00 Uhr.

Herr Falk Westerich wird den Sichtungstag als Kommentator und Trainer begleiten.

Auch wird es eine Empfehlung für Talente geben, die Projekt-Nurmi-Prüfung im Herbst zu besuchen.

Zudem haben Probanden, die an der Projekt-Nurmi-Prüfung im Herbst in Ansbach teilnehmen wollen,

die Gelegenheit ihren derzeitigen Ausbildungsstand zu zeigen.

Herr Falk Westerich wird dann auch Tipps für den weiteren Ausbildungsweg geben.

 Weiteres auf der Homepage des Trakehner Verbandes: www.trakehner-verband.de


oder bei www.projekt-nurmi.de

.
Für Fragen stehen zur Verfügung:


Neel-Heinrich Schoof
Trakehner Verband, Postfach 2729
24517 Neumünster
Email: schoof@trakehner-verband.de
Tel: 0 43 21 / 90 27 12

 und

Projekt Nurmi e. V.
c/o Michael Sauter
Stauferstraße 11, 89446Reistingen
m.sauter@sv-sauter.de
Tel. 0171/6239739

 

 

Die Neuen des Vorstandes Baden Württemberg stellen sich vor

 

20170529_094238 Frank BangertFrank Bangert


Alter: 63

Beruf: Pferdewirtschaftsmeister Dipl.Ing.agr.

Familie: Lebenspartnerschaft

Bezug zum Trakehner: Seit 48 Jahren ordentliches Mitglied im Trakehner Verband

Eigene Zucht: Seit dieser Zeit mit einer bis zwei Stuten

Bisherige ehrenamtliche Tätigkeit:
Delegierter in Baden-Württemberg und Niedersachsen von 1991 bis 1993 Bezirksausschussvorsitzender Baden Württemberg.

Ich züchte Trakehner weil:
Ich von dem Leistungspotenzial dieser Rasse, die seit Jahrhunderten auf Reitpferdeeigenschaften streng selektiert wird, überzeugt bin. Darüber hinaus fasziniert mich der Adel, die Vornehmheit, die Klugheit und das dem Menschen zugewande Wesen dieser Pferde jeden Tag auf Neue.

Meine Ziele:
Die Fohlenzahlen im Zuchtbezirk Baden-Württemberg zu steigern und durch Motivierung und Betreuung unserer Züchter die Population des Trakehner Pferdes zu stärken.

 

 

Katrin Diana Humpfer

IMG-20170424-WA0007Geb. 02.01.81 in Heidenheim an der Brenz
Nach dem Abitur abgeschlossenes Studium an der pH Weingarten (Realschullehramt)
2009 Heirat mit Dipl Ing agrar Joachim Humpfer
Zwischenzeitlich zwei Kinder (3- und 5-jährig)
Neben meiner beruflichen Tätigkeit Mitorganisation der Humpferranch in Standorf (Lkr Schwäbisch Hall)
 
Pferdetechnisch schon von Kind an interessiert und zunehmend aktiv in Reitsport und Pferdezucht.
Über meinem Mann und ettliche Urlaube leidenschaftlicher Ostpreußen-Fan und damit unumgänglich auf die Trakehner gekommen.
2 Zuchtstuten (Hohenstein/Rockefeller und Herbstbach/Buddenbrock) und Aufzuchtpferde

(www.trakehnerstall-humpfer.de).
 
Was mir besonders am Herzen liegt:
Zucht von Trakehner Pferden und der damit in Zusammenhang stehenden Erinnerung der historischen Hintergründe, gerade in der aktuellen politischen Situation. Deshalb möchte ich mich u.a. speziell um unsere Jungzüchter bemühen.
Weitere Interessen: Pferdefotografie und fototechnische Gestaltung

 

 

                                               Rainer Gierz


IMG_20170415_184954
Den ersten Kontakt zu Trakehnern hatte ich schon früh bei einem benachbarten Züchter in Karlsruhe. 1979 kam dann die erste eigene Stute v. Gobelin und im Jahr darauf das erste eigene Fohlen. Seitdem waren Trakehner immer irgendwie mit dabei, sogar während dem Studium.

Ab `96 konnte ich, inzwischen mit Familie, die Zucht auf unserem Hof in Bad Schussenried erweitern. Am Herzen liegen mir besonders blutgeprägte Leistungslinien für den Spring-und Vielseitigkeitssport. Da unsere Töchter aber lieber Dressur reiten, haben wir uns auch züchterisch in diese Richtung bewegt. Derzeit stehen bei uns acht Trakehner im Stall.


Da mir sehr viel an diesen Pferden liegt engagiere ich mich seit 2013 auch ehrenamtlich im Zuchtbezirk. Ein wichtiges Anliegen ist mir dabei die Präsenz unserer guten Pferde im Sport!

 

 

IMG_5587Tina Siebenhaar

Ich wohne im Landkreis Lörrach und habe Agronomie mit der Vertiefung Pferdewissenschaften und dem Minor Unterricht und Beratung in Bern (Schweiz) studiert.

 Nun schließe ich, voraussichtlich im Sommer 2017, ein weiteres Studium der Pferdewirtschaft in Nürtingen ab. Seit meinem Praktikum in der Geschäftsstelle des Trakehner Verbandes (2014) unterstütze ich ehrenamtlich den Verband im Rahmen der Linearen Beschreibung, bei Stuteneintragungen oder auch Veranstaltungen, wie zum Beispiel Messeauftritten, dem Bundesturnier oder dem Hengstmarkt.

In Kombination mit dieser Tätigkeit konnten ich 2016 meine Prüfung zur allgemeinen Zuchtrichterin der FN erfolgreich absolvieren.

Zusätzlich bin ich begeisterte Reiterin, Pferdebesitzerin und habe derzeit eine zuchtaktive Trakehner Stute.
 

 

Hallo Buschfans, liebe Trakehner Reiterinnen und Reiter,

 der Trakehner Zuchtbezirk Baden-Württemberg bietet sehr gerne wieder einen Outdoor-Vielseitigkeitslehrgang für Trakehner Pferde unter der Leitung von Gabi Westerich an.

 Vielseitigkeitslehrgang

     für Klasse E - L

     mit GABI NAUSE-WESTERICH

     auf dem DESCHENHOF

     in Ruppertshofen

      Termin:  29./30.04.2017

      Lehrgangsgebühren:  110,- Euro  

     Mitglieder des Trakehner Verbandes erhalten einen einmaligen Zuschuß von € 20,-

      Auf der Anlage stehen Gastboxen zur Verfügung.  Preis  pro Box € 20,-.

 Der Lehrgang ist geeignet für Einsteiger sowie für Fortgeschrittene, Jugendliche, Erwachsene,  für Junge Pferde wie auch für Reiter, die den Lehrgang als Trainingsabwechslung für Ihre Pferde sehen.

Die Gruppen werden entsprechend eingeteilt.

 Mehr über die Reitanlage findet man unter http://www.deschenhof.de


 Im Anhang findet Ihr die Ausschreibung/Anmeldeformular.

 Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.  Anmeldungen ab sofort, spätestens bitte bis 10.04.2017

Die Anmeldung ist verbindlich mit Überweisung der Lehrgangsgebühren.
 

Mit freundlichen Grüßen,

Yvonne Pfeil

25.02.2017

Zur Person „Pius Harlacher „DSC05210

Am 25.02.2017 wurde Herrn Pius Harlacher die Goldene Nadel des Trakehner Verbandes während der Bezirksversammlung in Marbach verliehen.


Hierzu hat Zuchtleiter Lars Gehrmann auch Stationen seines Werdeganges aufgezählt.

 


Pius Harlacher wurde am  28.11.1949 geboren und  ist seit  1969, d.h. seit seinem 20. Lebensjahr Mitglied im Trakehner Verband.

Seit 1976, also  seit 41 Jahren ist er durchgängig im Ehrenamt tätig! 

Im Zuchtbezirk hat er vom langjährigen Kassenwart über den stellvertretenden Landesvorsitzenden bis zum Landesvorsitzenden alle Funktionen durchlaufen.
                    
So  begann er seine ehrenamtliche Tätigkeit 1976 als Ersatzdelegierter um nach ein paar Jahren ein Delegiertenamt zu übernehmen. Bis 1991 war er Delegierter bevor er dann 1991 zum  1. Stellvertretender Landesvorsitzender und schließlich im Jahr 2003 zum Landesvorsitzenden des Zuchtbezirks Baden-Württemberg/Schweiz, seit nunmehr 14 Jahren, gewählt wurde.

Anfang der 90er Jahre war er zusätzlich  als Rechnungsprüfer des Trakehner Verbandes eingebunden und im Jahr 2000  - 2003 im Geschäftsführenden Vorstand für die Finanzen zuständig.

Aktuell wurde er 2016 auch in die Widerspruchskommission gewählt.
Seit 35 Jahren ist Pius Harlacher in der Bewertungskommission des Zuchtbezirkes tätig.

Ein großes Anliegen war ihm auch immer die Präsenz des Trakehner Verbandes auf der Euro-Cheval, die er von Anbeginn an betreute. Die Messe existiert seit 1976.

 

25.02.2017

Neuer Vorstand in Baden Württemberg

Am 25 02.2017 fanden im Gestütshof des Haupt und Landgestütes Marbach die Neuwahlen zum Bezirksvorsitzenden und seiner Mannschaft statt.

Nachdem Pius Harlacher in gewohnt ruhiger sachlicher Art die Sitzung einleitete, alle Gäste sowie den geschäftsführenden Vorstand Lars Gehrmann und Dr. Karp begrüßte, wurden die einzelnen Programmpunkte abgearbeitet.

Yvonne Pfeil gab einen kurzen Bericht über die Lehrgänge im Jahr 2016 ab.

Anja Zepfel berichtete über die Verkaufszahlen und konnte die erfolgreichsten Züchter und Pferde aus dem Jahr 2016 veröffentlichen.

Dr. Dirk Friedrich referierte kurz über die Finanzen.

Nachdem noch einige Ehrungen stattfanden, wurde es für Pius Harlacher ernst. Er bedankte sich bei allen Delegierten und Ersatzdelegierten sowie bei allen Trakehnerfreunden für die langjährige Treue und die Offenheit die ihm entgegengebracht wurde. Teils froh, teils mit schwerem Herzen setzte er seinen vor einem Jahr gefassten Entschluss um und übergab mit letzter Amtshandlung das Zepter an Herrn Birkenhofer, welcher als Wahlleiter durch die Wahl führte.


Nach ca. zwei Stunden stand das Ergebnis fest.


Vorstand:

Landesvorsitzender           Frank Bangert

1 Stellvertreter                  Anja Zepfel

2 Stellvertreter                  Rainer Gierz

Delegierte                          Christa Herrmann
  

Ersatzdelegierte:
                                           Katrin Humpfer
                                    Jochen Kirmse
                                    Elisabeth Schuster
                                    Irina von Thumb
                                    Tina Siebenhaar

                                         
Christian Jäger
                                   Gesine Hesse
                                   Harald Zepfel
                                   Dr. Dirk Friedrich
                                   Dr. Dr. Erik Schroeter


Bewertungskommission

                                           Frank Bangert
                                   Anja Zepfel
                                   Rainer Gierz
                                   Christa Herrmann
                                   Jochen Kirmse
                                   Gesine Hesse
                                   Tina Siebenhaar
                                   Dr. Dirk Friedrich
                                   Irina von Thumb




Zwischen den einzelnen Wahlgängen haben Dr. Karp und der Zuchtleiter Lars Gehrmann über Aktuelles aus Neumünster berichtet.

Als neuer Landesvorsitzender ergriff Frank Bangert schließlich das Wort und begrüßte alle Teilnehmer. Hierbei bedankte er sich bei allen Wählern, die ihm gegenüber das Vertrauen aussprachen.

In einer kurzen Diskussion, in welcher Frank Bangert einige zum Teil kritische Fragen beantworten musste, stellte er einige Visionen dar, um die schwindenden Stuten-/Fohlenzahlen zu erhöhen. Auch Ideen bezüglich der Vermarktung und des Verkaufes von Fohlen wurden kurz angesprochen.

Er hofft mit seinem neuen Team alle Visionen umsetzen zu können und freut sich auf eine enge Zusammenarbeit. Sein Dank galt noch dem bisherigem Landesvorsitzendem und seinem zu Teil ausscheidendem Team, die nun den Trakehner Zuchtbezirk Baden Württemberg in seine Hände legen.

Aufgrund der fortgeschrittenen Zeit und der sich bietenden Möglichkeit in Marbach die Hengstvorstellung anzuschauen, wurde durch Frank Bangert die Sitzung beendet.


Die Vorstellung sowie die Aufgabenverteilung des neuen Teams wird demnächst auf den einzelnen Seiten der Homepage www.Trakehner-bw.de, Zuchtbezirk /  Vorstandsmitglieder veröffentlicht.
 

 

Dressurlehrgang mit Oliver Luze

der Trakehner Zuchtbezirk Baden-Württemberg bietet dieses Jahr auf dem Aischbachhof einen Dressurlehrgang für Trakehner Pferde unter der Leitung von Oliver Luze an.

Mit Oliver Luze konnten wir einen hoch angesehen Dressurausbilder für einen Lehrgang gewinnen. Aktuell auf Gestüt Birkhof in Donzdorf tätig, ist er In Trakehner Kreisen auch bekannt als ehemaliger Chefbereiter im Gestüt Tannenhof und Ausbilder von Anja Plönzke und Solero TSF.

 
Dressurlehrgang

für Klasse A bis Grand Prix


mit OLIVER LUZE

auf dem AISCHBACHHOF

in Herrenberg-Gültstein

               im Einzelunterricht 2x 30 Min.

 Termin:  01./02.04.2017

                                Samstag: 13.00 – 18.00 Uhr

                                Sonntag: 08.00 – 13.00 Uhr


                Teilnehmerzahl:  begrenzt auf 10 Teilnehmer


Anmeldeschluß:  28.02.2017


Informationen und Anmeldung bei Yvonne Pfeil, Tel. 07252/3837, yvonne.pfeil@t-online.de
 
 

 

Busfahrt zur Hengstschau nach Münster-Handorf 2017
 
Der Zuchtbezirk Baden-Württemberg läd alle Mitglieder und Freunde des Trakehner-Pferdes zur alljährlichen Hengstschau
nach Münster-Handorf ein.
Termin: Samstag, den 11.02.2017
Fahrpreis einschl.Eintritt Euro 40,00
 
Bitte verbindlich anmelden bei Frau Patricia Berg:
Mail: bergop@t-online.de
Fax: 07251 - 30 37 86
Tel.: 07251 - 30 37 85
 
Bitte den Betrag bis spätestens 31.01.2017 auf folgendes Konto überweisen:
 
Trakehner-Zuchtbezirk Baden-Württemberg
IBAN: DE 39 6639 1600 0012 1111 00
Betreff Hengstschau Münster
Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt eG
68794 Oberhausen-Rheinhausen
 
Die Teilnehmer erhalten nach Anmeldung nähere Informationen über Zusteigemöglichkeiten und Abfahrtszeiten.
 
Ihr Pius Harlacher