jetzt auch in Facebook

th

 

Ansprechpartner

 

 

Woher kommt unser geschätztes Trakehner Pferd, warum gilt es mit Fug und Recht immer noch als Kulturgut und welchen Einfluss hatten und haben Trakehner Pferde auf die Landeszucht in Baden Württemberg?


Die Antworten auf diese bedeutenden Fragen gibt der national und international anerkannte und hoch geschätzte Hippologe Erhard Schulte im Rahmen einer Veranstaltung, zu der Sie vom Zuchtbezirk Baden-Württemberg herzlich eingeladen werden.
Gastgeber sind diesmal die Trakehner-Mitlgieder aus dem tiefen Südwesten des Landes und so werden wir uns am 23. 1. 2016 um 19:00 Uhr im schönen Breisgau treffen. Die Adresse lautet:
 
Hotel Gasthaus Adler
Talstraße 11
79286 Glottertal
Telefon: 07684 90870
 
Weitere Informationen über das Hotel und den Gasthof finden Sie natürlich im Internet.
 
Zur optimalen Planung des Abends melden Sie bitte Ihre Teilnahme bis zum 15. 1. 2016 verbindlich über den Trakehner Zuchtbezirk Baden-Württemberg an ( pius.harlacher@web.de oder 07254-2853 Anrufbeantworter oder 0171-3890132 Th.Holzmann) darüber hinaus stehen für Auswärtige im Hotel  eine begrenzte Anzahl presiwerter Zimmer zur Verfügung, die Sie bitte ausschließlich direkt über das Hotel buchen wollen.
Verbinden Sie doch  die Veranstaltung zum Beispiel mit einem Besuch des weltberühmten Freiburger Münsters, oder nehmen Sie sich Zeit für andere sehenswerte Dinge bei uns; die Reise lohnt sich bestimmt für Sie!
 
Eine besinnliche Weihnachtszeit und Gesundheit in Haus und Hof für 2016 wünscht,
 
Thomas Holzmann
Freiburg

2016

 

DOPPELLONGE - in Theorie und Praxis
Die Arbeit an der Doppellonge wird schon seit Jahrhunderten in der Ausbildung von Pferden verwendet. Sie ermöglicht dem Leinenführer das Pferd vom Boden aus zu beobachten und ohne Reitergewicht Losgelassenheit, Geschmeidigkeit und Balance zu verbessern. Da im Gegensatz zur einfachen Longe keine Hilfszügel verwendet werden, kann die Hand wie beim Reiten verhalten, nachgeben, stehen gelassen oder weich werden. Mit präzise eingerahmter Hinterhand können Hufschlagfiguren frei variiert und das Pferd gebogen werden. Die Arbeit an der Doppellonge eignet sich für Pferde in jedem Ausbildungsstand und Alter und ist eine für Pferd und Reiter willkommene Abwechslung im Alltag.


Bernd Sax ist Pferdewirtschaftsmeister mit kleinem eigenem Ausbildungsbetrieb und hat sich ausgiebig auf diesem Gebiet weitergebildet unter andern bei Paul Lorenz, Arthur Kottas & Robert Stodulka.
 
Ablauf:
Theorie ca 2 Stunden
Demonstration an der Doppellonge ca 1 Stunde
Mindestteilnehmer 4 Personen
Termin 09.01.2016
Gebühren pro Person 50 EUR
Anmeldung & Informationen unter 0173 7348843 oder unter info@hofhafersack.de

 

An die Teilnehmer der Sichtung für  Vielseitigkeitspferde 2015


Betr. Zeiteinteilung


Liebe Teilnehmer,

im Anhang erhalten Sie die Zeiteinteilung für die diesjährigen Vielseitigkeitssichtungen in Luhmühlen, dem Gestüt am Pichersee/Groß Wasserburg und in Neu Anspach.


Von Seiten des Trakehner Verbandes werden an den vier Terminen Lars Gehrmann (Zuchtleiter/Geschäftsführer), Neel Heinrich Schoof (Assistenz der Zucht- und Geschäftsleitung) und Maja Kozian-Fleck (aktive Vielseitigkeitsreiterin und Organisatorin Sichtungsinitiative 2015) anwesend sein. Unterstützt werden Sie dabei in Luhmühlen und Groß Wasserburg durch Elmar Lesch, wobei Elmar Lesch in Luhmühlen auch das Training leiten wird. In Neu Anspach wird Dr. Annette Wyrwoll das Team verstärken und ebenfalls beratend zur Seite stehen.


Aus organisatorischen Gründen findet der Termin am 21.11. und 22.11.  in Neu Anspach jeweils halbtägig statt. Das geplante gemeinsame Mittagessen entfällt daher. Leider kann auch der Videoservice in Neu Anspach und Köthen auf Grund zu geringer Nachfrage nicht angeboten werden.
In Luhmühlen wird die Firma Huber Videoaufnahmen erstellen. An allen Trainingsterminen wird ein Fotograf anwesend sein:

Luhmühlen: Kiki Beelitz, www.kiki-beelitz.de
Köthen: Nadine Harms, www.nharms-foto.de
Neu Anspach: Lutz Kaiser, www. datenreiter.de, www.buschreiter.de

Wir bitten Sie im eigenen Interesse, die Pferde eingeflochten und mit gepflegter Ausrüstung und Bekleidung vorzustellen. Ein Turnieroutfit ist nicht nötig. Zugleich möchten wir daran erinnern, dass das Tragen einer Geländeweste sowie einer Reitkappe Pflicht ist. Jedes Pferd sollte die ihm zugewiesene Kopfnummer tragen.
Informationen für die Anreise entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Zeitplan.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Maja Kozian-Fleck (Tel. 0152-03175923).


Mit freundlichen Grüßen,


Maja Kozian-Fleck

 

             Gestüt am Pichersee/ Trainer: Janet Wiesner          Luhmühlen/ Trainer: Elmar Lesch


 

Liebe Trakehnerfreundinnen und –freunde,

 über den Sommer habe ich nichts von mir hören lassen, ich war auch viel auf Reisen, und habe mich jetzt erneut um ein Tagungshotel gekümmert, das  - anders als das zuletzt vorgeschlagene Vaihingen/Enz – möglichst zentral an der Autobahn liegt.

Nun bin ich fündig geworden und möchte Ihnen den nächsten Trakehnerstammtisch ankündigen:

Am 19.11.2015 um 19.00 Uhr wiederum mit einem Referat vom Körkomissar Dr. Karp über den Hengstmarkt 2015 und zwar im Restaurant „Grüner Baum“, Büsnauerstraße 2, 71229 Leonberg-Warmbronn, Tel.: 07152/43136, Email: kontakt@gruenerbaum-warmbronn.de.

Warmbronn liegt gut erreichbar nur wenige Kilometer vom Autobahnkreuz Leonberg entfernt, und ich finde, das Restaurant macht einen sehr guten Eindruck.

Ich hoffe, dies ist für Sie alle recht interessant und gut erreichbar, sodass möglichst viele von Ihnen kommen können. Bitte geben Sie diese Nachricht auch an die Freunde weiter, die ich per Email nicht erreichen kann. 

Bitte geben Sie mir Bescheid, ob Sie kommen können, damit ich den Raum vorbestellen kann.

Mit herzlichen Grüßen, vielleicht treffen wir uns mit einigen von Ihnen in Neumünster,

 Ihr Erik Schroeter

 

2 Trakehner aus Baden-Württemberg qualifiziert fürs Bundeschampionat 2015

 Bei den 5 jährigen Vielseitigkeitspferden konnte der aus der Zucht von Gabi Nabert stammende Hengst Rosetto 2 von Meraldik x Monteverdi und seine Reiterin Eva-Maria Lühr das Ticket lösen : mit den Wertnoten 8,3 in der Geländepferdeprüfung in Kirchberg und einer 8,0 in der Geländepferdeprüfung in Urspring, einem 7. Platz in der A** Vielseitigkeit beim Turnier in Sindlingen und einer 7,0 in der Geländepferde L in Urspring.

 Bei den 6 jährigen wird Uni`s Black Pearl von Kronprinz x Summertime aus der Zucht und im Besitz von Wolfgang Martin und Tina Starck, Sportpferde vom Schwalbenrain, wie im Vorjahr nach Warendorf reisen, dieses Jahr mit Julia Stiefele im Sattel. Ihre Qualifikationsergebnisse schafften die beiden mit einer 8,6 in der Geländepferdeprüfung der 
Kl. L in Urspring und einer 8,2 in Ansbach. Außerdem siegten die beiden in der Vielseitigkeitsprüfung der Kl. L beim Turnier in Niederseeon.
 

Süddeutsche Trakehner Buschchampions

Vom 10.-12.07.2015 fand auf dem Lusshof in Laupheim bei schönstem Wetter das 2. Süddeutsche Trakehner Geländepferdechampionat statt.

 Bei den 4 jährigen war dieses Jahr ein erfreulich großes Teilnehmerfeld am Start. Am Ende setzte sich Tuxedo 2 von Laurel x Biotop aus der Zucht vom Trakehnerhof St. Vitus, Günzburg unter Julia Schmid durch. Der Reservetitel ging an die Elfado Tochter Chayenne S und Julia Stiefele, Züchter und Besitzer ist Tina Starck, Sportpferde vom Schwalbenrain, Kraichtal.

 Wie im Jahr davor wurde der Titel Trakehner Champion bei den 5 jährigen durch eine Kombinierte Prüfung der Kl. A ermittelt. Der Sieger hieß am Ende Emil von Dramatiker  - Märchenprinz, Züchter : Margret Saner, Besitzer: Gabrilea Bergmann unter Jennifer Miriam Krüger. Reservechampion wurde die von Dr. Annette Wyrwoll gezogene Beg xx Tochter Finca W unter Janet Wiesner.

 Bei den 6 jährigen wurde der Sieger erstmals durch eine L Vielseitigkeit ermittelt. Uni´s Black Pearl von Kronprinz x Summertime , Z.u.B.: Tina Starck und Wolfgang Martin, Sportpferde vom Schwalbenrain, wiederholte ihren Erfolg vom letzten Jahr und wurde unter Julia Stiefele Trakehner Champion der Sechsjährigen.

Fohlenchampionat 2015 in Marbach
 
Anläßlich der zentralen Stuteneintragung des Trakehner-Verbandes am 13.06. in Marbach, wurde, wie auch schon in den Jahren zuvor, das offene Fohlenchampionat des Zuchtbezirkes durchgeführt. Diese Veranstaltung hat sich bewährt, da die interessierten Zuschauer an einem Termin die Jungstuten sowie eine größere Anzahl von Fohlen auf einem zentralen Platz begutachten können.


Die Anwesenheit des Zuchtleiters Lars Gehrmann und seine fachlichen Kommentare zu den einzelnen Pferden, lässt die vergebenen Eintragungsnoten für den Betrachter leichter nachzuvollziehen. Die rückläufigen Bedeckungen in den vergangenen Jahren zeigte sich auch in Marbach bei den Nennungen zum Fohlenchampionat. Waren es in der Vergangenheit 20-23 Fohlen, die sich dem Richterkollegium stellten, so waren es dieses Jahr lediglich 11 Fohlen die in Marbach gezeigt wurden, was der Qualität jedoch keinen Abbruch leistete. Nicht weniger als 5 Fohlen erhielten das Prädikat Championatsfohlen in den Abstammungsnachweis eingetragen, was eine Punktzahl von 54 und mehr Punkte erforderlich macht.


Siegerfohlen bei den Stuten war unangefochten das großwüchsige und gangstarke Fohlen von Oliver-Twist a. d. Charima v. Chronist. Züchter und Besitzer, Tina Starck aus Kraichtal.

Reservesiegerin in dieser Klasse war ein Stutfohlen von Icare d`Olympe u. d. Donauflocke v. Rheinklang aus dem Besitz von Wolfgang Blind aus Schwäisch-Hall.

Einen weiteren Eintrag als Championatsfohlen erhielt die Stute von Christian Jäger aus Herrenberg, der ein auffallendes Fohlen von Millenium aus einer Caprimond- Mutter vorstellte.

Millenium war auch der Vater des Siegerfohlens bei der Gruppe des Hengste. Birgit Prestle aus Ummendorf stellte diesen ausdrucksvollen Junghengst aus einer Handryk-Mutter der Richtergruppe vor.

Als 2. in diesem Ring wurde das Fohlen von Joachim Humpfer aus Schrozberg, ebenfalls von Millenium aus einer Hohenstein-Mutter mit dem Titel Championatsfohlen, ausgezeichnet.


Ein Dank gilt den Ausstellern, die alle vorgestellten Fohlen in einem sehr guten Haltungszustand präsentierten. Auch nächstes Jahr ist an gleicher Stelle wieder ein Fohlenchampionat geplant und wird mit der zentralen Stuteneintragung des Verbandes gekoppelt.


Pius Harlacher

Catwalk  – Nurmi-Projekt erstmals in Marbach

Marbach/ Valluhn – Eines der besten Projekte für drei- und vierjährige Pferde sowie Stuten macht erstmals vom 10. – 12. Juli in Marbach Station: Die Nurmi-Leistungsprüfung für Jungtalente unter dem Sattel hat im Jahr 2015 erstmals einen zweiten Termin mit der Veranstaltung auf dem Haupt- und Landgestüt Marbach. Geprüft wird umfangreich mit Freispringen, einer Geländeprüfung in fünf Phasen und einem Fremdreitertest, sowie tierärztlichen Kontrollen.

Die Nurmi-Leistungsprüfung, die regelmäßig einmal im Jahr als anerkannte Remonteprüfung und Stutenleistungsprüfung des Trakehner Verbandes in Valluhn stattfindet, hat dank der Kombination mit anderen Veranstaltungen nun erstmals diese süddeutsche Station. Auf dem HuLG Marbach beginnt zeitgleich der 70-Tage-Test der Hengste, der ZSAA (Zuchtverband für Sportpferde Arabischer Abstammung) beginnt seine Hengstleistungsprüfung mit dem Modul Distanz und bietet zudem Distanzprüfungen von 40 bis 90 Kilometer in Marbach vom 10. – 12. Juli an.

Das Projekt Nurmi hat sich 2001 das Ziel gesetzt, die Vielseitigkeit von Trakehner Pferden in Zucht, Ausbildung und Sport zu fördern, Namensgeber ist der braune Trakehner Wallach Nurmi, der bei den Olympischen Spielen 1936 unter Ludwig Stubbendorf die Goldmedaille in der Vielseitigkeit gewann. Jährlich wird die Nurmi Remonte- und Stutenprüfung in Valluhn veranstaltet und genießt seither hohes Ansehen. Auch in diesem Jahr wird vom 26. – 28 August in Valluhn geprüft. Der Leistungstest ist inzwischen hochbeliebt und wird gern auch von Züchtern und Pferdebesitzern anderer Rassen genutzt. „Durchschnittlich 45 Prozent der Teilnehmer kommen aus anderen Zuchtverbänden,“ sagt Dirk Kiewald, Vorsitzender des Vereins Projekt Nurmi. Die Leistungsprüfung umfasst das Freispringen der drei- und vierjährigen Pferde und der Stuten (die auch älter als vier Jahre sein können). Vor Teil II – der Geländeprüfung unter dem Reiter – werden die Pferde im Ruhezustand tierärztlich untersucht und auch danach erfolgt eine Veterinärkontrolle. Teil III ist dann der Fremdreitertest.

Bei der ersten Nurmi-Leistungsprüfung in Marbach wird auch Vielseitigkeitsas Elmar Lesch mit Initiatoren der Top-Eventer-Auktion dabei sein, um junge Kandidaten für die einzige große Vielseitigkeitsauktion zu sichten, bzw. Züchtern, Reitern und Besitzern hinsichtlich der weiteren Ausbildung der Pferde beratend zur Seite zu stehen. Informationen und Anmeldeunterlagen zum Projekt Nurmi gibt es auch online unter www.projekt-nurmi.de

Diese Pressemitteilung zum Download
 

Bundeschampionatsqualifikation in Kirchberg a.d. Murr

09.04.2015 (Dr. M. Engelhardt)
Am 8.4.2015 fand im baden-württembergischen Kirchberg a.d. Murr eine Bundeschampionatsqualifikation für Vielseitigkeitspferde statt, in der Trakehner ihre ersten Wertnoten für Warendorf sammeln konnten.

Der 5j. ROSETTO (v. Meraldik - Monteverdi) aus der Zucht und dem Besitz von Gabriele und Bernd Nabert sicherte sich mit einer 8,0 in der Geländepferdeprüfung Kl. A* und einer 8,3 in der Geländepferdeprüfung Kl. A** unter Eva-Maria Lühr nicht nur die Plätze 4 und 2, sondern auch gleich zwei Qualifikationswertnoten für Warendorf. In der A* Prüfung war darüberhinaus GINEVRA GK, eine bayrische gebrannte Tochter des Grafenstolz TSF unter Falk-Filip-Finn Westerich mit 7,8 an 6. Stelle platziert, auf dem gleichen Platz wie der Trakehner Wallach INCEPTION (v. Abdullah *Pg* - Gipsy King) aus der Zucht von Familie Stürzer in Österreich und unter dem Sattel seines Besitzers Felix Etzel. Platz 8 in dieser Prüfung ging an EXZEPTIONAT (v. Camaro - Blaz ons Fancy Amir ox) aus der Zucht von Dietmar Leismann und dem Besitz von Vanessa Weber. Der Hengst wurde von Guido Kirmse vorgestellt.

In der Geländepferdeprüfung Kl. L, die ebenfalls eine Qualifikationsprüfung war, platzierte sich UNI'S BLACK PEARL (v. Kronprinz - Summertime) aus der Zucht und dem Besitz von Tina Starck und Wolfgang Martin mit einer 8,0 an 5. Stelle. Die Stute, die bereits 2014 die Trakehner Farben auf dem Bundeschampionat vertrat, befindet sich erst seit 3 Wochen im neuen Beritt von Julia Stiefele und konnte hier den ersten gemeinsamen Start gleich in eine Qualifikationswertung ummünzen.
In der gleichen Prüfung stand auf Platz 2 noch ein stark vom Trakehner Blut geprägtes Pferd mit dem Hannoveraner HAYVARAS (v. Herzruf - Benz) unter Bernd Knorr (Wertnote 8,1).


 

Fotoservice für Trakehner Pferde im Landgestüt Zweibrücken

Erstmalig wird auf Initiative des Trakehner Zuchtbezirkes Rheinland-Pfalz, Saarland, Luxemburg ein besonderer Service angeboten. Anlässlich der Zentralen Stuteneintragung am 04.06.2015 im Landgestüt Zweibrücken bietet die Pferdefotografin Jennifer Rassmann an, neben den vorgestellten Stuten und Fohlen auch von Ihren Trakehner Pferden professionelle Fotos zu machen. Von besonderem Interesse ist dieses Serviceangebot sicherlich für zum Verkauf anstehende Pferde, da gute Fotos wesentlich zum Verkaufserfolg beitragen können. Es sind alle Trakehner Pferde herzlich willkommen, gerne natürlich auch aus den anderen Zuchtbezirken! Die Pferde können unter dem Sattel oder an der Hand vorgestellt werden.
Besitzer, die ihren Trakehner zum Fototermin anmelden möchten, wenden Sich bitte direkt an den Trakehner Zuchtbezirk Rheinland-Pfalz, Saarland, Luxemburg, Cornelia Götsch, Tel.: 0170-1604877, Fax: 06731/496341, Email: rettinahof@gmx.de.

 

PRESSEMITTEILUNG
Trakehner Verband
 
 Trakehner Verband richtet Bundesjungzüchterwettbewerb 2015 aus
 

Torgau/Graditz – Der Trakehner Verband ist vom 5. – 7. Juni 2015 Gastgeber und Ausrichter des Bundesjungzüchterwettbewerbs, der wichtigsten Veranstaltung für den deutschen Züchternachwuchs. Auf dem traditionsreichen Hauptgestüt Graditz in Sachsen treffen im Juni junge Pferdezuchtinteressierte aus allen deutschen Pferdezuchtgebieten zum nationalen Vergleich zusammen.
 
Dabei geht es sowohl um den Mannschaftswettkampf, als auch um die Einzelwertung und erwartet wird von den jungen Experten in Sachen Pferdezucht viel: Korrektes Vormustern, Beurteilung eines Pferdes, Freispringen und Theorie – all das gehört zum Wettbewerb. Von Freitag bis Sonntag messen sich die Jungzüchter aus ganz Deutschland zum insgesamt 19. Mal. Der Trakehner Verband war bereits 1999 Gastgeber und Ausrichter des bundesweiten Wettbewerbs.
 
Die Teilnehmer sind maximal 25 Jahre alt, generell wird in zwei Altersgruppen gewertet: Gruppe I umfasst die 14 bis 18 Jahre jungen Züchter, die zweite Gruppe die 19- bis 25-jährigen Jungzüchter. Im Detail sieht der Wettbewerb die Beurteilung von fünf Pferden im Freispringen vor, eine theoretische Prüfung mit 25 Fragen, die Beurteilung von drei Pferden auf der so genannten Dreiecksbahn, das Vormustern eines Pferdes oder Ponys auf dem Dreieck und das Frisieren eines Pferdes je Altersgruppe einer Mannschaft – soll heißen Mähne verziehen, einflechten, Schweif verlesen und überhaupt den zugeteilten vierbeinigen Kandidaten tipp-topp-tadellos zu präsentieren.... Letzteres wird übrigens gesondert beurteilt und fließt nicht in die Wertung des Bundesjungzüchterwettbewerbs ein.
 
Das traditionsreiche Hauptgestüt Graditz mit seinen exzellenten Pferden ist der Standort des Bundesjungzüchterwettbewerbs und am gleichen Wochenende auch Ziel der PM, der Persönlichen Mitglieder der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN). Die nehmen den 19. Bundesjungzüchterwettbewerb als idealen Anlass zum Gestütsbesuch.
 
Weitere Informationen unter http://www.trakehner-verband.de und unter www.deutsche-jungzuechter.de

 

  Diese Pressemitteilung zum Download

 

Dr. André Hahn wechselt zum Oldenburger Verband

Der Stellvertretende Zuchtleiter des Trakehner Verbandes, Dr. André Hahn wird künftig die Position des Stellvertretenden Zuchtleiters beim Oldenburger Verband bekleiden und damit die Nachfolge von Katrin Burger antreten. Dr. Hahn ist seit gut zwei Jahren bei den Trakehnern im Amt und sieht seinen Wechsel zurück nach Oldenburg mit einem lachenden und einem weinenden Auge. „Ohne dieses Angebot hätte es für mich keinen Grund gegeben, die Stelle zu wechseln. Diese Chance aber musste ich einfach ergreifen, zumal mein Arbeitsplatz auch deutlich näher bei meiner Familie mit meinem kleinen Sohn liegen wird.“ Hahn, dessen private Verhältnisse sich nach Hochzeit und Familienzuwachs grundlegend geändert haben, wohnt im Norden des Oldenburger Kernzuchtgebietes.

 

Bezirksversammlung im Gestütsgasthof in Marbach

Wie auch schon im vergangenen Jahr fand auch 2015 die Bezirksversammlung im Gestütshof in Marbach statt. Nachdem man sich bei gutem Essen gestärkt hatte, eröffnete Pius Harlacher die Sitzung und ließ das Züchterjahr 2014 nocheinmal Revue passieren. Schwerpunkt hierbei war die Züchterreise nach Münster Handorf sowie die Stuteneintragung und das Fohlenchampionat 2014.

Nach diesem Rückblick folgten die Vorträge von Anja Zepfel, über Erfolge des Trakehnerpferdes und deren Züchter aus Baden Württemberg. Informationen sind dem Link zu entnehmen.

Nach einem weiteren Vortrag von Anja Zepfel bezüglich den Verkaufsaktivitäten, hier wird nochmals darauf hingewiesen, dass aktuelle Verkaufspferde auf dieser Seite umsonst eingestellt werden können, durfte Yvonne Pfeil über die Lehrgänge aus dem Jahr 2014 berichten.

Die Termine zu denLehrgängen 2015 sind bereits veröffentlicht.

Über die sportlichen Erfolge durfte ertmals im Anschluss Tina Starck berichten, welche zusammen mit Pius Harlacher die Ehrungen des Trakehner Fördereprogrammes durchführte.

Diesem Vortrag schloß sich wiederum Dirk Friedrich an, welcher und kurz die Finanzen darlegte.

Mit Lars Gehrmann endete die Reihe der Vorträge. Dieser konnte von einem positiven Hengstmarkt berichten und bot Baden Württemberg für das Jahr 2015 bei Bedarf eine Züchterreise an. An 1 bis 2 Tagen würde er verschiedene Ställe und Züchter besuchen, um mit Ihnen zusammen über Anpaarungen zu diskutieren.

Mit Frau Dr. Astrid von Velsen Zerweck wurde vereinbart, dass die Trakehner Verkaufspferde des Gestütes Marbach  in Zukunft auch über dieses Homepage angboten  werden.

(Facette, Laurenzia, Louisa, Schwabenkönig)

Bezüglich den Servicestationen des Gestütes Marbach (z.B. Forst) erfolgte der Apell diese zu nutzen, da das Land den Rotstift ansetzt und auf Grund von Sparmaßnahmen einige dieser Stationen zur Disposition stehen.

Weitere Information folgen.

 

Vielseitigkeitslehrgang mit Gabi Nause-Westerich

Am 25./26. April 2015 bietet der Zuchtbezirk auf dem Deschenhof in Ruppertshofen einen Vielseitigkeitslehrgang für Trakehner Pferde mit Gabi Nause-Westerich an. Der Lehrgang besteht aus vier Unterrichtseinheiten in Dressur, Springen, Gelände und ist geeignet für Einsteiger und Fortgeschrittene (E-L), sowie für  junge Pferde.

Boxen für  die Unterbringung der Pferde sind vorhanden.

Der Lehrgang bietet sich auch an als Vorbereitung für das Vielseitigkeitsturnier auf der Anlage am 14.-17.05.2014.

Weitere Infos und Anmeldung per email an yvonne.pfeil@t-online.de,Tel. 07252/3837

Fohlenchampionat 13.06.2015 in Marbach.
 
Wie in den Jahren zuvor wird der Zuchtbezirk Baden-Württemberg ein Fohlenchampionat durchführen.


Im Anschluß an die zentrale Stuteneintragung in Marbach haben die Züchter die Möglichkeit die Fohlen der Kommission vorzustellen und bei genügender Qualität das Prädikat "Championatsfohlen" als Eintrag im Pferdepass zu erhalten.

Anmeldeformulare werden jedem Züchter automatisch zugesandt, sofern diese im Deckregister vermerkt sind, d.h. ihre Stute im Jahr 2014 belegen ließen.
Wir hoffen auf eine ähnlich gute Teilnehmerzahl wie in den vergangenen Jahren.

 
Ihr Pius Harlacher

 

Bezirksversammlung im Gestütsgasthof in Marbach

Unsere diesjährige Bezirksversammlung findet am Samstag, den 21.02., im Gestütsgasthof in Marbach statt.

Beginn 13.00 Uhr, sodass man vorher gemeinsam ein Mittagessen einnehmen kann.

Die Hengstvorstellung des Landgestütes findet dieses Jahr erst am 07.03. statt, deshalb ist ein anschließender  Besuch dieser Veranstaltung leider wieder nicht möglich. Gerne hätten wir den Termin unserer Versammlung auf den Termin der Hengstvorstellung gelegt, jedoch machen satzungsbedingte Zwänge dies unmöglich. Unsere Satzung schreibt zwingend vor, dass mindestens 8 Wochen Differenz zwischen Bundesversammlung und den Bezirksversammlungen liegen müssen. In der Vergangenheit hatten wir das Glück, dass -außer 2014- die Bundesversammlungen immer Ende April lagen, sodass wir mit den zwingend vorgegebenen Terminen nicht in Kollission kamen.


In diesem Jahr hat mir unser Zuchtleiter sein Kommen zugesagt. Er wird unseren Mitgliedern für Fragen zur Zucht und des Verbandes zur Verfügung stehen.Auch wird er den letztjährigen Hengstmarkt und die Körurteile der Versammlung näher bringen.

Ich hoffe die Mitglieder machen von diesem Angebot regen Gebrauch und auf eine gut besuchte Bezirksversammlung.
Die Möglichkeit eines gemeinsamen Termines mit der Hengstpräsentation des Landgestütes werde ich jedoch nicht aus den Augen verlieren - vielleicht lässt sich von Seiten des Verbandes vereinbaren, dass Bundesversammlungen zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden, um diese beiden Veranstaltung wieder zusammenzuführen.

 

Ihr Pius Harlacher

Dressurlehrgang mit Ingrid Gauß

Erstmals veranstaltet der Zuchtbezirk einen Dressurlehrgang mit Ingrid Gauß in Ottenbach in der Nähe von Göppingen . Termin ist der 28./29.03.2015. 

Alle Reiterinnen und Reiter auf Trakehner Pferden sind hier angesprochen. Ingrid Gauss ist Pferdewirtschaftsmeisterin, seit langem dem Trakehner Pferd verbunden und inzwischen auch Züchterin von Trakehnern.  Die Teilnehmer erhalten Einzelunterricht à 30 Min. jeweils am Sa/So.  Boxen können gestellt werden . Bitte mit der Anmeldung reservieren.

 

Informationen und Anmeldung bei Yvonne Pfeil, Tel. 07252/3837,  oder mail an yvonne.pfeil@t-online.de.

 

Lehrgangstermine: (beachte Anhang)

10./11.01.2015          Springlehrgang mit Dirk Hafemeister in Zaisenhausen

21./22.02.2015          Springlehrgang mit Dirk Hafemeister in Zaisenhausen

 

16./17./18.01.2015     Springlehrgang mit Walter Stein in Schwaigern

06./07./08.02.2015     Springlehrgang mit Walter Stein in Schwaigern

06./07./08.03.2015     Springlehrgang mit Walter Stein in Schwaigern

27./28.02/1.03.2015   Springlehrgang mit Walter Stein in Rheinstetten

 

31.01./01.02.2015      Springlehrgang mit Michael Bretschneider in Heidelsheim

14./15.02.2015           Springlehrgang mit Michael Bretschneider in Heidelsheim

 

28./29.03.2015           Dressurlehrgang mit Ingrid Gauss in Ottenbach

 

25./26.04.2015           Vielseitigkeitslehrgang mit Gabi Nause-Westerich in Ruppertshofen

 

14./15.11.2015           Dressurlehrgang mit Jürgen Bimmel in Vaihingen-Enz/Horrheim

 

 

Busfahrt zur Hengstschau nach Münster-Handorf am 07.02.2015

Die Planungen für unsere traditionelle Busfahrt zur Hengstschau nach Münster-Handorf sind abgeschlossen. Und wir laden wieder alle Interessierten ein, uns auf dieser unterhaltsamen und informativen Fahrt, zu begleiten.

Die Reiseroute beginnt wie immer in Rottweil, dann sind Zusteigmöglichkeiten in Gärtringen – Rutesheim und Bruchsal geplant.

Anmeldungen bitte formlos an Patricia Berg (Tel. 07251/303785 abends o. per Mail an bergop@t-online.de). Die Anmeldung gilt verbindlich mit Eingang der Überweisung, der Fahrpreises beträgt 37,00 € plus 10,00 € für die Eintrittskarte, auf das Konto des Trakehner Verband e.V. Zuchtbezirk 
IBAN-Nr.: DE39663916000012111100 und BIC: GENODE61ORH.

Wir bitten um Anmeldung bis spätestens 15.01.2015.

 

 

2015

 

Dressurlehrgang mit Jürgen Bimmel

Der Zuchtbezirk plant wieder einen Lehrgang am 15./16. November 2014 unter bewährter Leitung von  Dressurausbilder Jürgen Bimmel.

Reiterinnen und Reiter auf Trakehner Pferden aller Klassen sind angesprochen und erhalten Einzelunterricht
à 30 Min. am Sa/So.

Der Lehrgang findet statt auf Hof Metterblick in Horrheim/Vaihingen a.d. Enz.
Boxen stehen genügend zur Verfügung und können mit der Anmeldung reserviert werden.

 Wer Interesse hat und mehr Informationen haben bzw. sich anmelden möchte, wendet sich bitte an  Yvonne Pfeil, Tel. 07252/3837, oder per E-mail:  yvonne.pfeil@t-online.de.

 

M Erfolge für Heaven Blue und Monika Mettenleiter

Obwohl Monika Mettenleiter mit ihrem Heaven Blue von Amelio nur selten Turniere besucht, tun sie dies sehr erfolgreich :

in der M* Dressur in Bad Wurzach konnten sie sich auf dem 2. Platz behaupten, in Bad Schussenried über einen 6. Platz freuen und in  Eberhardzell abermals knapp geschlagen mit einer Wertnote von 8,0 die Silberene Schleife in Empfang nehmen.

Monika Mettenleiter ist nicht nur die Reiterin, sondern auch Züchterin und Ausbilderin ihres Pferdes.

Herzlichen Glückwunsch !

 

Euro Cheval 2014:
Alle 2 Jahre öffnet Sie Ihre Tore und Tausende strömen herbei.

Würdig, an einem nich übersehbaren Platz, präsentierte sich dieses Jahr der Trakehner Verband Baden-Württemberg. Sei es um  allgemeine Informationen rund um das Trakehner Pferd zu bekommen oder um sich vielleicht ein Andenken mit der doppelten Elchschaufel zu sichern,  schafften es Pius Harlacher und seine Helfer trotz heftigem Ansturm die Ruhe zu bewahren um alle Kundenwünsche erfüllen zu können.

Vielen Dank an all diejenigen die ihre Freizeit hinter dem Stand verbracht haben.

  IMAG0254

Süddeutsches Trakehner Geländechampionat

Bereits Mitte Juli fand auf dem Lusshof in Laupheim das erste Süddeutsche Championat für Trakehner Nachwuchsvielseitigkeitspferde statt.

Bei den 4 jährigen, die sich in einer Eignungsprüfung mit Geländeteil messen mußten, gab es gleich einen Doppelsieg : Inception 2 von Sixtus mit seinem Reiter Felix Etzel und Holla die Waldfee von Hofrat mit Wolfgang Martin

Für die 5 und 6 jährigen Nachwuchspferde war eine Kombinierte Prüfung ausgeschrieben, die eine Dressur-, Spring- und Geländepferdeprüfung der Kl. A, bzw der Kl. L umfasste.

Bei den 5 jährigen siegte die ehemalige Eintragungssiegerstute in Baden-Württemberg, Uni`s Black Pearl von Kronprinz, die von Guido Kirmse vorgestellt worden ist. In der Einlaufprüfung, ebenfalls einer Geländepferdeprüfung der Kl. A, belegten die beiden mit der Wertnote von 8.2 Platz 3, in der Dressurpferdeprüfung platzierten sich die beiden auf Rang 6, in der Springpferdeprüfung auf Platz 7 und in der Geländepferdeprüfung, die doppelt gewertet wurde, mit der Wertnote von 8.7 auf einem sehr guten 2. Platz.

2. in der Wertung für die 5 jährigen Trakehner wurde die Impetus Tochter Mantecar mit Simon Metz im Sattel, die vor allem in der Springpferdeprüfung mit einer Wertnote von 8.0 und dem 2. Platz überzeugen konnte.

Bei den 6 jährigen ging der Sieg an Frauenschwarm von Betel xx und seiner Besitzerin Julia Stiefele, die in der Dressurpferdeprüfung der Kl. L einen guten 4. Platz und in der Geländepferdeprüfung der Kl. L Rang 7 belegen konnten.

Platz 2 im Championat der 6 jährigen ging an Bruno Six und der Ituango xx Tochter Kandy.

Ebenfalls erfolgreich ging Kai Ruggaber mit seinem 6 jährigen Nachwuchspferd Sternenstaub M von King Arthur an den Start. Mit der Wertnote von 8.5 und 8.3 belegten die beiden jeweils Platz 2 in den Geländepferdeprüfungen der Kl. A** und mit 8.3 Platz 3 in der Geländepferdeprüfung der Kl. L.

 

Hier zu sehen: Wolfgang Martin auf Holla die Waldfee mit Pius Harlacher

laupheim2014-siegerehrung-55

Ergebnisse des Trakehner  Fohlenchampionats

Stutfohlen:
Nr. 8 SF v. Il Divo Z HuL Gestüt 59,5 P. Siegerfohlen
Nr. 3 SF v. Herbstkönig Dr. Schroeter 56 P
Nr. 5 SF v. Herakles Gaby Nabert 54 P



Hengstfohlen:
Nr. 1 HF v. Connery Dr. Baumer 55 P. Siegerfohlen
Nr. 7 HF v. Guardian Alwin Strohmeier 54,5 P
Nr. 8 HF v. Laurel Frh. v. Welck 54,5 P
Nr. 2 HF v. Cadeau Wolfgang Blind 54 P
Nr. 11 HF v. Schwarzgold A. + H. Zepfel 54 P.
Nr. 12 HF v. Herbstkönig HuL Gestüt 54 P.

 

Turniererfolge Pfingstwochenende

In Aulendorf fand das alljährliche große Dressurturnier statt. Pia Wilhelm sattelte ihren auffallenden gekörten Fuchshengst Meraldik von Münchhausen in der S** -  Intermediaire I Prüfung und konnte sich Platz 3 gegen starke Konkurrenz sichern.

In der L Kandaren Dressur stellte Züchtertochter Marie Gierz die herrliche Schimmelstute Klara von Connery vor und konnte sich ganz knapp geschlagen über die Silberne Schleife freuen.

In Crailsheim ging Platz 6 in der Dressurprüfung der Kl. L an den Heartbreaker Sohn Haberno, der von seiner Besitzerin Kerstin Bahr vorgestellt worden ist.

Beim Internationalen Jugend-Dressur-Festival in Nussloch ging der Sieg in der 2. Abteilung der M** Dressur an Dornfelder von Caprimond und Hannah Erbe,  in der 1. Abteilung belegte der Schwadroneur Sohn Savoir Vivre unter Mona-Sophie Bimmel Platz 6.

Auch im badischen Forst trafen sich zahlreiche Reiter trotz sommerlichen Temperaturen beim großen Pfingstturnier. In der Springpferdeprüfung der Kl. L ging Platz 4 an die Hirtentanz Tochter Vivienne Westwood unter Maximilian Weißbrod.

Über den 3. Platz in der Dressurreiterprüfung der Kl. L konnte sich Julia Weihrauch und die Elfengeist Tochter Monrose freuen.

Nicht zu schlagen war ein weiterer Sohn des Elfengeist: In der Dressurprüfung der Kl. M, Pennino mit Annett Böhm sicherten sie sich souverän die Goldene Schleife.

Der Nachwuchs konnte in der Eignungsprüfung der Kl. A auf sich Aufmerksam machen, der Hengst  Rosetto von Meraldik belegte mit seiner Reiterin Eva-Maria Lühr Platz 5.

Über erste Erfolge der Talentsichtung für Vielseitigkeitspferde, die in Sindlingen stattgefunden hatte, konnte man sich beim Vielseitigkeitsturnier in Tübingen-Lustnau freuen.

Dort waren einige der jungen Talente mit neuen Reitern am Start und das sehr erfolgreich.

In der Dressurpferdeprüfung der Kl. A ging Platz 3 mit 7,5 an Uni`s Black Pearl von Kronprinz, die nun von Guido Kirmse vorgestellt wird. Auf Platz 10 folgte die Impetus Tochter Mantecar, die sich ebenfalls mit Simon Metz in neuem Beritt befindet.

Nachmittags folgte die Geländepferde A, bei der Mantecar mit 8,3 Platz 3 belegen konnte, dicht gefolgt auf Platz 4 von der Kasparow Tochter Ravenna W mit Züchtertochter Kim Westerich im Sattel, die für ihre Vorstellung eine Note von 8,0 bekommen haben. Auf den Plätzen 8 und 9 folgten Uni´s Black Pearl von Kronprinz und Sternenstaub M von King Arthur mit seinem Besitzer Kai Ruggaber.

Sonntag Nachmittag wurde das Springvermögen der Nachwuchspferde überprüft und es gab einen Doppelsieg : in der ersten Abteilung gewann wiederum Mantecar mit Simon Metz mit der Note 8,0, der Sieg in der 2. Abteilung holte sich Guido Kirmse mit Uni`s Black Pearl und einer Note von 7,8.

In der Endabrechnung der Kombinierten Prüfung der Kl. A gab es somit nochmal einen Trakehner Doppelerfolg, es siegte Mantecar vor der zweitplatzierten Uni`s Black Pearl, der 5. Platz für Ravenna W rundete das sehr gute Abschneiden der Trakehner Nachwuchscracks ab.

 

Turniererfolg mit Saperlot 3

Natalie Gauß erreichte, beim Turnier in Günzburg,  mit dem 4 Jährigen Wallach Saperlot 3, von Summertime aus der Mon Cherie von Saint Cloud  bei der Dressurpferdeprüfung A den 4. Platz und bei der Dressurpferdeprüfung beim Turnier Birkhof den 3.Platz.  (Ingrid Gauß)

 

Turniererfolge Wochenende 01.05.-04.05.2014

In Mannheim fand das traditionelle Maimarktturnier statt. In der Grade III Prüfung brachte Hannelore Brenner ihr Nachwuchspferd Kawango von Sixtus an den Start und konnte einen guten 5. Platz belegen.

In der Nationalen Dressurprüfung der Kl. S***, Qualifikationsprüfung  „Stars von Morgen“ ging Platz 4 an Sir Arthur TSF von Buddenbrock, der von Anna Jaworski vorgestellt wurde.

In Donzdorf auf dem Gestüt Birkhof fand das jährliche Turnier für Nachwuchspferde statt. In der Dressurpferdeprüfung der Kl. A sattelte Natalie Gauss ihr Nachwuchspferd Saperlot von Summertime und konnte mit der Wertnote von 7,5 Platz 3 in dieser Prüfung belegen.

Die Vielseitigkeitsreiter trafen sich im nahen Hassloch in der Pfalz. Dort konnte Julia Stiefele an den Erfolgen aus der letzten Saison nahtlos anknüpfen uns siegte mit der Wertnote 7.7 mit Frauenschwarm von Betel xx in der Geländepferdeprüfung der Kl. L.

In der Geländepferdeprüfung der Kl. A ging mit der Wertnote von 7.8 Platz 5 an Wolfgang Martin und seiner selbstgezüchteten Uni`s Black Pearl von Kronprinz.

Ein weiteres Pferd aus der Zucht und im Besitz von Wolfgang Martin und Tina Starck sorgte in Thüringen für Aufsehen : Ce la Luna siegte unter ihrer Reiterin Michele Radzey in Crawinkel sowohl in der Geländepferdeprüfung der Kl. A mit der Wertnote 9.0, als auch in ihrer ersten Geländepferdeprüfung der Kl. A mit 8.7 und hat zusammen mit dem Sieg am Wochenende zuvor bereits 3 von 4 notwendigen Qualifikationen zum Deutschen Bundeschampionat in Warendorf in der Tasche.

Auch in der benachbarten Schweiz startet eine Trakehnerstute richtig durch : die von Pius Harlacher gezüchtete Ideale von Insterburg war Ende April mit ihrer Besitzerin Jacqueline Ryser in Dietikon/ZH am Start, geritten wurde ein GA05 dabei wurden sie 6.  mit 62.58%,  und ein GA07 welches sie gewinnen konnte mit 67.9%.

Ideale 2014
   


Am 03.05. waren die beiden in Langenthal am Start, erste Prüfung ein GA 06, 3. mit 63.79% und ein GA10, 5. mit 61.35%.

 

Dressurtraining für Trakehner mit Ingrid Gauß

Ingrid Gauß, Gestüt am Eichhholz in Ottenbach bei Göppingen bietet Besitzern und Reitern mit Trakehner Pferden ganzjährig auf ihrer Reitanlage ein Fördertraining für alle Klassen an. Dressurunterricht bis S, Turniervorbereitung oder Stutenleistungsprüfung.  Auch wer Interesse hat am Trakehner Bundesturnier in Hannover am 26.-30.7.14 zu reiten, kann sich jederzeit gerne an Frau Gauß wenden.

Terminabsprachen unter Tel. 07165/411 oder 0170/5388699.
 

Drei Siege in Serie für Ce La Luna

05.05.2014 (Imke Eppers, Redakteurin)

Am 3. Mai fand auch in Crawinkel/Thüringen eine BuCh-Qualifikation für Geländepferde statt - und der Tag entpuppte sich als Triumph für die 5-jährige Monteverdi-Chronist-Tochter CE LA LUNA aus der Zucht von Tina Starck und Wolfgang Martin. Unter Michele Radzey siegte die Stute, die im vergangenen Jahr bereits auf dem Trakehner Bundesturnier begeisterte, zunächst in der GPA mit der WN 9,0, um wenig später auch ihre erste Geländepferde-L mit der WN 8,7 zu gewinnen, jeweils eine volle Wertnote vor den Zweitplatzierten. Am Wochenende zuvor siegte die Stute bereits in Diera in der GPA mit der WN 8,4, so dass auch hier zur kompletten BuCh-Quali nur noch eine VA- oder Komb.A-Platzierung fehlen. Großer Glückwunsch und toi toi toi!

lunaumichelemaerz14

 

Turniererfolge Wochenende 09-13.04.2014

 Beim großen Dressurturnier in Walldorf startete Annett Böhm mit ihrem Elfengeist Sohn Pennino mit einem 3. Platz in die **M Saison.

 In der S*** Dressur brachte Lutz Weyland sein Nachwuchspferd für die große Tour Aragorn le Grande von Solero an den Start und konnte mit einem 2. Platz beeindrucken. Auch im Kurz Grand Prix konnte das Paar mit einem 4. Platz überzeugen.

 In Kirchberg/Murr startete die grüne Saison der Vielseitigkeitsreiter im Ländle. In der Geländepferdeprüfung der Kl. A* brachte Wolfgang Martin seine selbst gezüchtete 5j. Uni´s Black Pearl von Kronprinz an den Start und konnte sich mit der Wertnote von 8,0 über den 2. Platz freuen. Auch in der Geländepferdeprüfung der Kl. A** ging die ehemalige Eintragungssiegerstute mit ihrem Züchter an den Start, die Wertnote war abermals ein "Gut", was am Ende Platz 3 bedeutete.

Da beide Prüfungen zur Qualifikation zum Deutschen Bundeschampionat ausgeschrieben waren, hat die Stute nun bereits 2 von 4 notwendigen Qualifikationsergebnisse um sich für Warendorf zu qualifizieren.


 

       
Uni Kirchberg Siegerehrung 2014

                                                       Wolfgang Martin mit Uni`s BlackPearl

Zentrale Stuteneintragung und Fohlen-Musterungstermine 2014 Baden-Württemberg

Samstag, den 14.06.14
zentrale Stuteneintragung –

Meldungen bitte direkt an den Trakehner-Verband in Neumünster richten!
ab 9.30 Uhr Haupt- und Landgestüt Marbach, 72532 Marbach


Samstag, den 14.06.14
Fohlenchampionat

Haupt- und Landgestüt Marbach, 72532 Marbach
Stuten ab 14.00 Uhr, Hengste ab ca. 15.30 Uhr
Anmeldeformulare werden lt. Deckliste zugesandt


Samstag, den 16.08.14
14.00 Uhr Brita Zeiner,

Domäne Neuhaus, 97980 Bad-Mergentheim
Teilnehmer bitte anmelden bei:
Patricia Berg Tel.: 0 72 51 - 30 37 85, Fax: 0 72 51 - 30 37 86


Sonntag, den 31.08.14
14.00 Uhr Martina Honeck

Posthalterhof, auf dem Heuberg 1, 72336 Balingen
Teilnehmer bitte anmelden bei:
Patricia Berg Tel.: 0 72 51 - 30 37 85, Fax: 0 72 51 - 30 37 86

Samstag, den 06.09.14
Fohlenmusterung Schweiz

Pferdezuchtgenossenschaft der Trakehnerfreunde Schweiz
Teilnehmer bitte anmelden bei:
Ulrich Maurer Tel.: 00 41 – 3 23 81 13 24


Samstag, den 13.09.14
14.00 Uhr Reitanlage 76694 Forst b. Bruchsal

Teilnehmer bitte anmelden bei:
Patricia Berg Tel.: 0 72 51 - 30 37 85, Fax: 0 72 51 - 30 37 86

Bitte melden Sie sich für den jeweiligen Musterungsplatz an.
Für evtl. Rückfragen steht Ihnen Pius Harlacher zur Verfügung:
Tel.: 0 72 54 – 93 06 11 (Bank), 0 72 54 – 28 53 (privat),
eMail: pius.harlacher@web.de

 

27.02.2014

Vielseitigkeitslehrgang am 03./04. Mai 2014

mit Gabi Nause-Westerich

Für alle Buschfreunde und Reiter, die ihre Pferde vielseitig fördern möchten, gibt es vom Trakehner Verband, Zuchtbezirk Baden-Württemberg, dazu wieder Gelegenheit auf dem Gestüt  DESCHENHOF in Ruppertshofen

 Der Lehrgang ist geeignet für Einsteiger, Fortgeschrittene, Jugendliche, Erwachsene, 

und ganz besonders für Junge Pferde. Willkommen sind auch Reiter, die den Lehrgang als Trainingsabwechslung für Ihre Pferde sehen.

Die Gruppen werden entsprechend eingeteilt.

 Anmeldung bei:  Yvonne Pfeil, Tel. 07252/3837, email:
yvonne.pfeil@t-online.de

 

25.02.2014

Vielseitigkeitslehrgang mit Andreas Dibowski auf dem Deschenhof

Am kommenden Wochenende findet auf dem Deschenhof bei Familie Westerich ein Indoor Lehrgang mit dem amtierenden Deutschen Meister der Vielseitigkeitsreiter, Andreas Dibowski, statt. "Dibo" gewann unter anderem auch mit dem gekörten Trakehnerhengst Songline das Bundeschampionat der Vielseitigkeitspferde und war 2013 Teil der deutschen Goldequipe bei den Europameisterschaften.

Der Lehrgang beginnt am Freitag, den 28.02.2014 um 13 Uhr und endet am Sonntag Nachmittag. Es nehmen auch einige Trakehner an dem Lehrgang teil.

Zuschauer sind herzlich Willkommen !

 

13.02.2014

Michael Jung und Dürer TSF starten bei den Baden Classics erfolgreich in die neue Saison

Vergangenes Wochenende fanden die Baden Classics statt, ein Internationales Springturnier welches dieses Jahr auch wieder hochkarätige Starter aus dem In- und Ausland verzeichnen konnte.

In einer Internationalen Springprüfung der Kl. S nach Fehler und Zeit legte Michael Jung mit dem gekörten Der Dürer von Waitaki einen Start nach Maß in die neue Turniersaison hin. Fehlerfrei und mit einem Abstand von fast 3 Sekunden waren die beiden wieder einmal nicht zu schlagen und standen am Ende der Prüfung ganz oben auf dem Treppchen.

Samstags in einer Springprüfung der Kl. S mit Stechen blieben die beiden ebenfalls fehlerfrei im ersten Durchlauf und konnten sich für das Stechen qualifizieren. Leider mußten sie dann einen Abwurf hinnehmen aber Dank der schnellen Zeit langte es am Ende für den hervorragenden 5. Platz

 

31.01.2014

Initiative Vielseitigkeit – Sichtungs- und Trainingstage mit Kaderreitern ( Imke Eppers )

Im März und April sind an vier verschiedenen Orten in Deutschland Sichtungs- und Trainingstage für Trakehner Vielseitigkeitspferde der Jahrgänge 2008, 2009 und 2010 geplant. Die teilnehmenden Pferde müssen reiterlich soweit gefördert sein, dass eine Beurteilung durch einen Fremdreiter möglich ist. Es ist von Vorteil, wenn die Pferde bereits einen kleinen Springparcours absolvieren können. Als besonderer Service wird von jedem Teilnehmerpaar kostenlos ein Video erstellt.

Der Termin Süd findet bei uns in Baden-Württemberg am Dienstag, 15.4. in Sindlingen, Schloss Sindlingen, 71131 Jettingen-Sindlingen, mit Michael Jung/Joachim Jung (Meldeschluss 4. April 2014) statt.

Weitere Termine sind:

 • Osten: Dienstag, 18. 3. Gestüt am Pichersee in Köthen, 15910 Krausnick-Groß Wasserburg, mit Janet Wiesner (Meldeschluss 7. März 2014) • Norden: Freitag, 11. 04. in Bergedorf, Alte Dorfstraße 20, 27777 Ganderkesee, mit Sandra Auffarth (Meldeschluss 1. April 2014) • Westen: Montag, 21.04. in Gahlen, Reiterverein Lippe-Bruch Gahlen e.V., Nierleistraße 22, 46282 Dorsten-Östrich, mit Sara Algotsson-Ostholt/Frank Ostholt (Meldeschluss 7. April 2014)  Zusätzlich können Verbandsmitgliedern Trakehner Pferde auf einem der Sichtungstermine vorstellen, da auch Lars Gehrmann und/oder Dr. André Hahn mit Vertretern des Zuchtbezirkes bzw. der Sportkommission vor Ort sein werden und für Beratungen zur Zucht oder Vermarktung zur Verfügung stehen.

 Anmeldung
 Die Anmeldung per E-Mail an hahn@trakehner-verband.de unter Angabe von Sichtungstermin/-ort, Name und Vorname des/der Reiters/Reiterin, Name und Lebensnummer des Pferdes, Telefonnummer (Mobil), E-Mail Adresse sowie Postanschrift.
 Sollte ein(e) Reiter/Reiterin verhindert sein, so ist dies der Geschäftsstelle des Trakehner Verbandes (Dr. André Hahn, 0151 12 04 73 28 oder 04321 90 27 13) mindestens 2 Tage vor Veranstaltungsbeginn mitzuteilen. Die Zeiteinteilung erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer rechtzeitig im Vorfeld der Veranstaltung. Bei Fragen steht Ihnen Herr Dr. Hahn (0151 12 04 73 28) vom Trakehner Verband gerne zur Verfügung. (AHa)

 

09.01.204

 

Springlehrgänge im Zuchtbezirk Baden-Württemberg

Die Trakehner Reiter haben in diesem Frühjahr die Möglichkeit an zwei erstklassigen Springlehrgängen teilzunehmen.
Veranstaltungsort ist der Reitclub Bretten, An der Weissach 6, 75015 Bretten

 
Springlehrgang unter Leitung von Olympia- und Nationenpreisreiterin Katharina Offel

Termin:     08./09.02.2014          Teilnahmegebühr 120.- €/Wochenende

Gastboxen stehen in begrenzter Anzahl zur Verfügung

Verbindliche Anmeldung bis 25.01.2014

 
Springlehrgang unter Leitung von  Mannschaftsolympiasieger und –weltmeister Dirk Hafemeister

Termin:    01./02.03.2014,            Teilnahmegebühr 100.- €/Wochenende

Gastboxen stehen in begrenzter Anzahl zur Verfügung

Verbindliche Anmeldung bis 16.02.2014

 
Weitere Infos und Anmeldung per email an Yvonne.Pfeil,Tel. 07252/3837

oder bei Michael Erbar:  michael.erbar@stoehr-gmbh.de, Tel:. 0172/7138167

 

Anmeldebogen zum download:     Katharina Offel       Dirk Hafenmeister              

 

09.01.2014

 

Busfahrt zur Hengstschau nach Münster-Handorf

Es ist wieder soweit: unsere traditionelle Busfahrt zur Hengstschau nach Münster-Handorf am 08.02.2014 steht vor der Tür.


Wir laden alle Interessierten ein, uns auf der unterhaltsamen und informativen Fahrt zu begleiten.

Reiseroute wie immer Start in Rottweil, dann Gärtringen, Stuttgart, Bruchsal, Münster.

Anmeldungen bitte formlos an Patricia Berg (Tel. 07251/303785 oder per mail: bergop@t-online.de).

Die Anmeldung gilt mit Überweisung des Fahrpreises in Höhe von € 37,00 und € 10,00 für die Eintrittskarte

auf das Konto Nr. 12111100 Trakehner Verband e.V. Zuchtbezirk BW, BLZ 66391600 bei der Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt eG

Oder NEU die IBAN Nr. DE39663916000012111100 und BIC: GENODE61ORH.

Wir bitten um Anmeldung bis 15.01.2014


 

07.01.2014 (Imke Eppers, Redakteurin)

 

Trakehner Verband richtet Spendenkonto für Familie Kunath ein


Ein furchtbarer Unfall erschüttert die Trakehner Familie: In der Nacht vom 10. auf den 11. Dezember verunglückten sieben Pferde bei Familie Kunath, Gestüt am Kirschberg, Sachsen, tödlich bei einem Autounfall auf der B6. Der Trakehner Verband hat jetzt ein Spendenkonto eingerichtet.

Die Herde von zwölf Pferden war aus bisher ungeklärter Ursache am späten Dienstagabend aus ihrer Weide ausgebrochen, wurde aber von Peter und Silke Kunath und der sofort zu Hilfe gekommenen Polizei schnell eingefangen und befand sich bereits ruhig auf dem Rückweg zum Gestüt. Peter Kunath selbst hatte den Herdenchef an der Hand. Aus nicht nachvollziehbarem Grund gerieten die Pferde plötzlich in Panik und rannten auf die – fatalerweise bereits nicht mehr abgesperrte – Bundesstraße 6. Die entsetzliche Kollision mit drei Autos endete mit zwei verletzten Autofahrern sowie sieben tödlich verunglückten und zwie schwerverletzten Pferden.

Als Grund für den Weideausbruch wie auch die Panikattacke stehen Wölfe bzw. Wolfsgeruch mittlerweile nahezu fest; in der Gegend gibt es neun Wolfsrudel, von denen allein im letzten Jahr 47 Welpen gesichtet wurden – und deren Witterung in Pferden Todesangst auslöst.

Die Bilder des Unfalls wird keine Entschädigung je auslöschen können. Ein Zeichen des Beistandes können wir für Familie Kunath jedoch setzen und dafür hat der Trakehner Verband jetzt ein Sonderkonto mit folgender Bankverbindung eingerichtet:

Sparkasse Südholstein
Trakehner Verband / Kunath:
BLZ: 230 510 30
Konto: 510413636
IBAN: DE63 2305 1030 0510 4136 36
BIC: NOLADE21SHO