jetzt auch in Facebook

th

 

Ansprechpartner

 

 

 

TSF-Dressurlehrgang in Verden

22.11.2016

Unsere Bezirksversammlung mit Wahlen findet am Samstag, den 25.02.2017 in Marbach statt. Versammlungslokal ist, wie auch in den Jahren zuvor, der Gestütsgasthof der Familie Morgenrot.
Nach der Versammlung ist Gelegenheit die Hengstvorstellung des Landgestütes zu besuchen. Karten kann man im Versammlungslokal erwerben. Entsprechende Plätze sind in der großen Reithalle reserviert.
Die Einladung mit Tagesordnung wird jedem Mitglied fristgerecht zugesandt.
Ich würde mich freuen, wenn ich recht viele Mitglieder zur Versammlung begrüßen dürfte.


Ihr Pius Harlacher

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach den bereits sehr gut angenommenen Vielseitigkeitssichtungen mit Andreas Ostholt, Hinrich Romeike und Dr. Annette Wyrwolll geht die diesjährige Initiative am 28. November mit Trainerin Ingrid Klimke in die abschließende Runde. 

Im Anhang finden Sie die Zeiteinteilung für den Sichtungstermin an der Westfälischen Reit- und Fahrschule in Münster (Adresse: Havichhorster Mühle 100a 48157 Münster). Für 13 Uhr ist eine Mittagspause geplant. Die Teilnehmer und Besucher der Veranstaltung  können sich bis spätestens Donnerstag, den 24. November bei Maja Kozian-Fleck (Email: maja.kf@web.de) zum Mittagessen anmelden. Es wird vor Ort eine Suppe (auch vegetarisch möglich)gereicht. Die Kosten für das Mittagessen sind von jedem Teilnehmer/Gast selbst zu tragen.

Für weitere Rückfragen stehen Maja Kozian-Fleck (Email: maja.kf@web.de;Tel. 0152-03175923) oder Neel-Heinrich Schoof (Email: schoof@trakehner-verband.de; Tel: 016093186524) gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen


Neel-Heinrich Schoof


Zeiteinteilung Westfälischen Reit- und Fahrschule in Münster

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach den bereits sehr gut angenommenen Sichtungsterminen mit Andreas Ostholt und Hinrich Romeike geht die Vielseitigkeitsinitiative am kommenden Sonntag (13. Nov) in die nächste Runde. Im Anhang finden Sie die Zeiteinteilung für den Sichtungstermin mit Olympiareiterin Dr. Annette Wyrwoll in Phöben (Phöbener Chauseestraße 30, in 14542 Werder (Havel bzw. Phöben). Für weitere Rückfragen stehen Maja Kozian-Fleck (Email: maja.kf@web.de;Tel. 0152-03175923) oder Neel-Heinrich Schoof (Email: schoof@trakehner-verband.de; Tel: 016093186524) gerne zur Verfügung.

 Zeiteinteilung Vielseitigkeitsinitiative in Phöben
 

 

An die Teilnehmer der Sichtung für Vielseitigkeitspferde 2016

Neumünster, den 25.10.2016

Betr. Zeiteinteilung

Liebe Teilnehmer,

im Anhang erhalten Sie die Zeiteinteilung für die diesjährige Vielseitigkeitssichtung auf dem Deschenhof.

Es werden neben dem Trainer Andreas Ostholt, die Organisatoren sowie Vertreter des Trakehner Verbandes vor Ort sein. Lutz Kaiser von der Agentur Datenreiter.de wird die Sichtungskandidaten fotografieren.

Wir bitten Sie, die Pferde eingeflochten und mit gepflegter Ausrüstung und Bekleidung vorzustellen. Ein Turnieroutfit ist nicht nötig. Zugleich möchten wir daran erinnern, dass das Tragen einer Geländeweste sowie einer Reitkappe Pflicht ist. Jedes Pferd sollte die ihm zugewiesene Kopfnummer tragen.

Sollten Sie in der Mittagspause am Mittagessen teilnehmen wollen, so bitten wir um eine

Rückmeldung mit Angabe der Personenzahl bis Donnerstag den 27.10.2015 an

maja.kf@web.de.

Sollten Sie eine Gastbox benötigen, wenden Sie sich bitte direkt an den Deschenhof,

Falk Westerich Tel. 0174-4163837.


Wir wünschen eine gute Anreise und freuen uns auf Sie!

Mit freundlichen Grüßen,

 

Neel-Heinrich Schoof

 

Zeiteinteilung

 

 

Liebe Trakehnerfreunde, 

wir wollen wieder einen Versuch unternehmen, uns zu einem gemeinsamen Abend zu treffen und zwar am Donnerstag, den 17.11. 2016, um 19 Uhr wie im letzten Jahr mit einem Vortrag von Körkomissar Dr. Karp mit einem Rückblick auf den Hengstmarkt.

Ort diesmal: Hirschotel Gehrung, Stuttgarter Straße 7, 73760 Ostfildern, Tel.: 0711/441300.

Eine kleine Anmerkung: Wenn alle von Ihnen ein Essen bestellen, entfällt die Raummiete von immerhin 200 Euro.

 Ich hoffe auf eine sehr zahlreiche Teilnahme.

 Mit herzlichen Grüßen,


Ihr Erik Schroeter

 

 

Trakehner Sichtungsinitiative für junge Vielseitigkeitstalente geht in Runde 3

Nach der Premiere im Jahr 2014 geht die Sichtungsinitiative Vielseitigkeit im Oktober und November 2016 in die 3. Runde.

Dass das Trakehner Pferd prädestiniert ist für den Vielseitigkeitssport, haben nicht zuletzt die Erfolge von Königssee (v. Interconti) und Amazing Prince (v. Prince Patmos) auf dem Bundeschampionat eindrucksvoll unterstrichen. Vielmehr konnten auch einige Pferde aus der letztjährigen Vielseitigkeitssichtung wie etwa Lilith v. Axis (Reiterin:  Jennifer  Bergmann Krüger), Painter´s Maxim v. Phlox (Reiter: Kai Steffen Meier) oder Sirtaki v. Hirtentanz (Reiterin: Stephanie Böhe) ihre Qualität in Warendorf eindrucksvoll  unter Beweis stellen.

Die diesjährige Talentsichtung soll wiederum den Grundstein für weitere Trakehner Erfolge im Busch legen.  Ziel der Vielseitigkeitsinitiative ist es, Talente  zu entdecken u.  ggf. weiter zu begleiten, Besitzer und Züchter zu beraten oder bei der Vermarktung zu unterstützen. Mit der  Sichtungsinitiative  möchte der Trakehner Verband seinen Züchtern und Mitgliedern die Möglichkeit eröffnen, eine kostenlose Trainingsunterweisung sowie Einschätzung ihres Pferdes von einem profilierten Trainer zu erhalten. Darüber hinaus werden auch Vertreter des Trakehner Verbandes vor Ort sein und für Beratungen hinsichtlich Zucht oder Vermarktung zur Verfügung stehen. Wie bereits in der vorherigen Sichtungsrunde werden besonders veranlagte Vielseitigkeitstalente wieder zu aufbauenden Sichtungsmaßnahmen in Hinblick auf das Bundeschampionat eingeladen. Darüber hinaus ist für Sichtungspferde die sich für das  Bundeschampionat 2017 qualifizieren eine finanzielle Unterstützung bei einem Start in Warendorf vorgesehen.

Voraussetzungen:

Die teilnehmenden Trakehner Pferde müssen den Geburtsjahrgängen 2010, 2011 oder 2012 angehören. Die Pferde sollten in der Lage sein, eine Abfolge von mehreren Sprüngen zu absolvieren. Turniererfahrungen sind von Vorteil, jedoch keine Voraussetzung. Auf altersbedingte Unterschiede bezüglich des Ausbildungstandes wird selbstverständlich Rücksicht genommen.


Anmerkung: Ältere Pferde können inoffiziell auch teilnehmen, sie rücken in die Trainingseinheiten nach wenn der Sichtungstermin nicht ausgebucht ist oder es Ausfälle gibt.

Die Sichtungsinitiative umfasst abermals vier bundesweite Sichtungstermine. An allen Standorten werden im Rahmen einer ca. einstündigen Trainingseinheit (Gruppen von 3-4 Pferden) Trakehner „Buschtalente“ der Jahrgänge 2010-2012 gesichtet.

Wie auch in den Vorjahren  konnten hochkarätige Trainer für die Trakehner Sichtungsinitiative gewonnen werden. So werden Ingrid Klimke (Silbermedaillengewinnerin mit der Deutschen Vielseitigkeitsequipe bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro), Hinrich Romeike (Doppelolympiasieger in Hongkong 2008), Andreas Ostholt (Championatsreiter und zweitplatzierter im diesjährigen CCI**** in Badminton) und Dr. Annette Wyrwoll (Olympiateilnehmerin in Sydney 2000) die zukünftigen „Trakehner Buschtalente“ sichten und Tipps für die weitere Ausbildung geben.

Folgende Sichtungstermine sind im Herbst 2016 geplant:

1.Sichtungstermin (Süd) – So., 30. Oktober 2016: Geländetraining mit Andreas Ostholt auf der Reitanlage Westerich (73577 Ruppertshofen). (Nennungsschluss: 19.10.2016)

2. Sichtungstermin (Nord) – So., 6. November 2016: Geländetraining mit Hinrich Romeike im Reiterpark Max Habel (23701 Süsel). (Nennungsschluss: 28.10.2016)

3. Sichtungstermin (Ost) – So., 13. November 2016: Geländetraining mit Dr. Annette Wyrwoll auf der Reitanlage Phöben (14542 Werder/OT Phöben). (Nennungsschluss: 28.10.2016)

4. Sichtungstermin (West) Geländetraining mit Ingrid Klimke im Westfälischen Pferdezentrum Münster-Handorf.  Der genaue Termin wird zeitnah bekannt gegeben.

Anmeldung:


Die Anmeldung hat zu erfolgen per E-Mail an: schoof@trakehner-verband.de  oder  an: maja.kf@web.de unter Angabe von Sichtungstermin/-ort, Name und Vorname des Reiters/ der Reiterin, Name und Lebensnummer des Pferdes, Telefonnummer (Mobil), E-Mail Adresse sowie Postanschrift. Die Teilnehmerzahl an den einzelnen Sichtungstagen ist begrenzt, daher werden die Trainingsplätze nach dem Eingangsdatum der Anmeldungen vergeben. 

Sollten für einen Sichtungstag weniger als 12 Pferde angemeldet sein, fällt der Termin aus.

Die Zeiteinteilung erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer rechtzeitig im Vorfeld der Veranstaltung. Bei Fragen stehen  Ihnen Herr Neel-Heinrich Schoof (Tel: 04321/902712, email: schoof@trakehner-verband.de) oder Frau Maja Kozian-Fleck (Tel. 0152 / 03 17 59 23, email: maja.kf@web.de) gerne zur Verfügung.

 

 Anmeldeformular Vielseitigkeit
 

 

Dressurlehrgang mit Jürgen Bimmel

Die Lehrgangszeit beginnt wieder und der Trakehner Zuchtbezirk Ba-Wü veranstaltet einen Dressurlehrgang für unsere Trakehner Pferde unter bewährter Leitung von Jürgen Bimmel:

Dressurlehrgang
mit JÜRGEN BIMMEL
in Vaihingen a.d. Enz/Horrheim
Reitanlage Hof Metterblick              

Termin:  26./27.11.2016

 Jürgen Bimmel, Pferdewirtschaftsmeister und selbständiger Dressurausbilder FN,
Unterrichtet Reiter von Trakehner Pferden aller Klassen im Einzelunterricht à 2x30 Minuten.

Auf der Anlage stehen ausreichend Gastboxen zur Verfügung.  

Mitglieder des Trakehner Verbandes erhalten vom Zuchtbezirk einen einmaligen Zuschuß von € 20,- pro Jahr.
 

 Anmeldung bei Yvonne Pfeil, yvonne.pfeil@t-online.de , Tel. 07252/3837,

 

 

Newsletter Trakehner Verband

Liebe Adressaten und Freunde des Trakehner Pferdes,

selten war ein Bundeschampionats-Wochenende von soviel Erfolg für die Trakehner Pferdezucht gekrönt, wie im Jahr 2016. Zwei Bundeschampions und ein Silbermedaillengewinner markieren die Spitze eines tollen Wochenendes. Diese Erfolge lassen wir hier kurz Revue passieren, um dann auf die nächsten Ereignisse zu verweisen: Bayerns Landesstutenschau, der Trakehner Verkaufstag in Buchholz und der 54. Trakehner Hengstmarkt. All das hier in unserem Newsletter. Ihnen viel Freude beim lesen und vor allem mit Ihren Pferden….

Aktueller Newsletter  und weitere Informationen gibt es immer auf der Homepage des Trakehner Verbandes unter http://www.trakehner-verband.de

Neumünster, 12. September 2016

 

 

Chayenne S für das Bundeschampionat der 5 jährigen Geländepferde qualifiziert


Vergangenes Wochenende machte Wolfgang Martin mit der aus eigener Zucht stammenden Chayenne S von Elfado aus der Charima von Chronist die Qualifikation komplett :
auf dem Turnier des Deschenhofs in Ruppertshofen belegte das Paar jeweils mit der Note 8.3 Platz 2 in der Geländepferdeprüfung der Kl. A und der Kl. L.


Davor konnten die beiden unter anderem bereits beim Turnier in Tübingen-Lustnau mit einer Wertnote von 8.2 und Platz 2 in der Geländepferdeprüfung der Kl. A und Platz 2 in der Kombiwertung der Kl. A notwendige Qualifikationsergebnisse erreichen.

Chayenne Laupheim 2016

 

 

 Freispringcup auf dem Trakehner Hengstmarkt 2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

 im Rahmen des Trakehner Hengstmarktes 2016 veranstaltet der Trakehner Verband als gesondert ausgeschriebene Prüfung einen Freispringwettbewerb für 3- und 4jährige Stuten, Wallache und nicht gekörte Hengste. Der Freispringcup in Neumünster wird von engagierten Initiatoren zur Förderung des springbegabten Trakehners unterstützt und ist mit einem Preisgeld von insgesamt 2500 Euro dotiert. An alle Besitzer der in Neumünster teilnehmenden Pferde werden Ehren- und Geldpreise ausgeschüttet.

Für die Teilnahme am Freispringcup auf dem Hengstmarkt ist eine vorherige Qualifikation erforderlich. In diesem Zusammenhang konnten sich bereits auf den Zentralen Stuteneintragungen mehrere hervorragend springende Stuten für die geplante Veranstaltung empfehlen. Weitere Qualifikationsmöglichkeiten zum Freispringcup bestehen auf den zentralen Musterungsplätzen für den Trakehner Hengstmarkt.

 Die Ausschreibung zum Freispringcup 2016 wurde bereits auf der Homepage des Trakehner Verbandes  unter der Rubrik „Hengstmarkt“ veröffentlicht und wird darüber hinaus in der kommenden Ausgabe der Verbandszeitschrift „Der Trakehner“ erscheinen. Die Ausschreibung nebst Nennungsformular habe ich Ihnen zur Kenntnis dieser Email  als Anhang beigefügt.
 
Mit freundlichen Grüßen

Neel-Heinrich Schoof
 

 

Sommerferien-Angebote für Besucher:

Schauprogramm am 28. Juli und tägliche Führungen


Das Haupt- und Landgestüt Marbach und die Vielfalt seiner Pferde entdecken


die Sommerferien beginnen und wir starten gleich mit einem Schauprogramm am Donnerstag, 28. Juli in die Ferien. Daneben gibt es viele weitere Aktionen und Angebote. Was es im Haupt- und Landgestüt Marbach alles zu erleben gibt, entnehmen Sie der beigefügten Mitteilung. Über eine freundliche Berichterstattung und einen Besuch in Marbach würden wir uns sehr freuen. Die Bilder dürfen honorarfrei in Verbindung mit der vorliegenden Mitteilung und unter Angabe der Fotografennamen verwendet werden.

Herzliche Grüße

Claudia Gille


 

28.07.2016

Heaven Blue und Monika Mettenleiter wieder erfolgreich im Viereck


Nach längerer Verletzungspause sowohl vom Pferd als auch vom Reiter meldet sich das Paar nun erfolgreich zurück.
Züchterin und Reiterin Monika Mettenleiter und Heaven Blue von Amelio konnten sich dieses Jahr schon mehrfach gut in M Dressuren platzieren.
In Bad Wurzach siegten sie in einer M*, beim Turnier in Fronhofen belegten die beiden in einer M* den 4. Platz und in einer M** Platz 8.
Außerdem konnten sie den 2. Platz in der PSK Oberschwaben Meisterschaft Dressur, LK 2 und 3 erringen.

Höhepunkt dieser Saison war mit Sicherheit das Internationale Trakehner Bundesturnier in Hannover.
In der Dressurprüfung der Kl. M* ging Platz 7 an die beiden, in der M** konnten sie sogar den hervorragenden 4. Platz belegen.


Heaven Hannover 2016

Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung !

 

 

Eurocheval 2016

 Wie bereits in der Vergangenheit nutzte der Trakehner Zuchtbezirk BW die Gelegenheit, auf der EuroCheval in Offenburg, das Trakehner Pferd einem breitgefächerten Publikum nahezubringen. Das Interesse war sehr groß. So konnten einige neue Mitglieder geworben, Reiter von Trakehner Pferden über die Aktivitäten und Lehrgänge informiert und nicht zuletzt auch einige Kaufinteressenten gewonnen werden. Ein besonderer Dank gilt auch dem Stall „Hafersack“, dem Team, Irina Hafner und Bernd Sax und allen anderen, die über die gesamte Messe sehr engagiert über die Arbeit an der Doppellonge informiert haben, sowie den vielen ehrenamtlichen Helfern, ohne die ein solcher Stand nicht durchzuführen ist.
20160719_192032_resized

 

Trakehner Bundesturnier Hannover

Fohlenkollektion Hannover

Zeiteinteilung

 

16.06.2016

Dreamlight 1

 

IMG_8427                     IMG_8474

 

IMG_8507                   P1030807

Dreamlight: Zucht und Besitz Birgit Prestle

                     

14.06.2016

Stutenleistungsprüfung in Marbach


Erfreulicher Weise traten 6 Trakehnerstuten zur Stutenleistungsprüfung am 14.06.2016 beim Haupt-und Landgestüt in Marbach an.


Beste Stute der Leistungsprüfung wurde die Amadelio Tochter Dreamlight aus einer Handryk Mutter aus der Zucht und im Besitz von Birgit Prestle in Ummendorf, die in allen Bereichen überzeugen konnte und zudem von den Fremdreitern für die Rittigkeit mit 9,0 bewertet wurde.


8,24 war das hervorragende Gesamtergebnis.

Zweitbeste Stute im Feld der geprüften Stuten war wieder eine Trakehnerstute und zwar Gandera von Banderas x Sixtus, die unter anderem auch im Freispringen überzeugen konnte. Mit einer Endnote von 7,91 lag auch sie deutlich über dem Durchschnitt. Züchter sind Horst und Isabel Ebert und im Besitz von Hella Kuntz und Horst Ebert.


Auch die In Flagranti Tochter Pretty Woman konnte mit gleichmäßig guten Noten und einer Endnote von 7,59 überzeugen. Züchterin ist Elke Sommer.


Temptation von All Inclusive beendete die Prüfung mit der Gesamtnote von 7,42 ( Züchter Dr. Anja Oelert ), dicht gefolgt von Maylin von Zauberdeyk ( 7,32, Züchter Hanspeter Ryser-Frank ) und Danissa von Easy Game ( 7,24, Züchterin Annette Schnaufer ).


Wir gratulieren den Züchtern und Besitzern sehr herzlich zum guten Abschneiden ihrer Stuten.

 

 

Zentrale Stuteneintragung in Marbach

 

 

Helen Hoffmann und Carmina sind:

Baden Württembergische Vizevielseitigkeitsmeister der Junioren 2016


Vergangenes Wochenende fand bei teilweise sehr regnerischem Wetter das Internationale Vielseitigkeitsturnier auf Gut Weiherhof in Radolfzell statt.
Im Rahmen der CIC* Prüfung wurden die Baden-Württemberger Meisterschaften ausgetragen.
Helen Hoffmann brachte ihre Buddenbrock Tochter Carmina S an den Start.
Bereits nach einer ordentlichen Dressur und einer souveränen Geländerunde im anspruchsvollen Kurs lagen die beiden auf dem 2. Platz der Wertung, den sie dann auch im abschließenden Springen verteidigen konnten.

Helen Hoffmann

Herzlichen Glückwunsch !
 

 

Zentrale Stuteneintragung und Fohlen-Musterungstermine 2016

Baden-Württemberg

Samstag, den 11.06.16
zentrale Stuteneintragung – Meldungen bitte direkt an den Trakehner-Verband in Neumünster richten!
ab 9.30 Uhr Haupt- und Landgestüt Marbach, 72532 Marbach

Samstag, den 11.06.16
FohlenchampionatHaupt- und Landgestüt Marbach, 72532 Marbach
Stuten ab 14.00 Uhr, Hengste ab ca. 15.30 Uhr
Anmeldeformulare werden lt. Deckliste zugesandt

Samstag, den 16.07.16
Fohlenmusterung Schweiz
13.00 UhrFamilie Ryser
Im Buech 15, 4104 Oberwil
Teilnehmer bitte anmelden bei:
Fam. Ryser Tel.: 00 41 – 6 14 01 31 43

Samstag, den 13.08.16
14.00 UhrMichael Erbar
Seemühle, 75248 Ölbronn-Dürrn
Teilnehmer bitte anmelden bei:
Michael Erbar Tel.: 01 72 – 7 13 81 67

Samstag, den 20.08.16
14.00 UhrBrita Zeiner
Domäne Neuhaus, 97980 Bad-Mergentheim
Teilnehmer bitte anmelden bei:
Brita Zeiner Tel.: 0 79 31 – 23 10

Sonntag, den 04.09.16
14.00 UhrMartina Honeck
Posthalterhof, auf dem Heuberg 1, 72336 Balingen
Teilnehmer bitte anmelden bei:
Martina Honeck Tel.: 01 60 – 1 83 68 78

Samstag, den 10.09.16
14.00 UhrReitanlage Huber 76694 Forst b. Bruchsal
Teilnehmer bitte anmelden bei:
Patricia Berg Tel.: 0 72 51 - 30 37 85 (AB)


Bitte melden Sie sich für den jeweiligen Musterungsplatz an.
Für evtl. Rückfragen steht Ihnen Pius Harlacher zur Verfügung:
Tel.: 0 72 54 – 28 53, eMail: pius.harlacher@web.de

 

 

Bezirksversammlung des Zuchtbezirkes Baden-Württemberg/Schweiz


Schon zum 9. Mal fand die Bezirksversammlung des Zuchtbezirkes im Gestütsgasthof in Marbach statt. Neben der „Hausherrin“ Landoberstallmeisterin Dr. Astrid v. Velsen-Zerweck konnte der Landesvorsitzende Pius Harlacher auch Jürgen Hanke vom geschäftsführenden Vorstand und von der Geschäftsstelle in Neumünster Herrn Neel-Heinrich Schoof recht herzlich begrüßen. Ein besonderer Gruß und Dank galt auch Erhard Schulte, der den weiten Weg von Hamburg auf die schwäbische Alb machte, um unter Tagesordnungspunkt 5 den interessierten Mitgliedern seinen Vortrag „Reinzucht - Kultur oder Überlebensstrategie“ vor zu stellen. Auch in diesem Jahr waren ca. 90 Trakehner Mitglieder und Freunde unseres Pferdes zur Bezirksversammlung nach Marbach gekommen. Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit wurde den Mitgliedern gedacht, die im vergangenen Jahr verstorben waren.

Der chronologische Geschäftsbericht, vorgetragen von Pius Harlacher, streifte noch einmal die Aktivitäten des vergangenen Jahres, beginnend mit der organisierten Busfahrt zur Hengstpräsentation nach Münster. Höhepunkt war natürlich die zentrale Stuteneintragung verbunden mit dem offenen Fohlenchampionat im Haupt- und Landgestüt Marbach. Die großzügig und weitläufige Anlage des Landgestütes ist ein würdiger und schöner Rahmen für solch eine Veranstaltung, sodass man die etwas beschwerliche Anfahrt wohl gerne in Kauf nimmt. Durch die hohe Besucherzahl, welche - besonders an den Wochenenden - in Marbach anzutreffen sind, sind auch sehr viele „Nichttrakehner“ da, die sich die Veranstaltung anschauen und somit Kontakt zu unseren Pferden bekommen. Dem Richterkollegium um Zuchtleiter Lars Gehrmann stellten sich 12 von 14 gemeldeten Stuten. Die Qualität war gut, sodass 8 Stuten die begehrte Prämienanwartschaft erreichten. Beste Stute der Schau war eine Tochter des Kentucky a.d. Ariane, die vom Gestüt G`Schlössel aus Österreich vorgestellt wurde. Siegerstute wurde die Le Rouge Tochter Panama, aus der Zucht und dem Besitz von Beate Heise aus Seeon. Die beste 4 jährige Stute stellte Thomas Holzmann aus Freiburg, mit der Buddenbrock-Tochter Insteraue. Den von Dr. Dirk Friedrich gestifteten Geldpreis für die beste Springstute konnte die Stute Bella-Donna v. Tivano aus der Zucht und Besitz von Harald und Anja Zepfel mit nach Hause nehmen. Die übrigen Ergebnisse und Noten wurden bereits in den Trakehner-Heften veröffentlicht.

Der Nachmittag in Marbach gehörte den Fohlen.  Das Nennungsergebnis war im vergangenen Jahr rückläufig. Grund dürfte der recht frühe Termin (Mitte Juni) sein. Die Bedeckungen der Stuten wird in den letzten Jahren immer später vorgenommen, sodass für viele Fohlen der Termin etwas zu früh für eine öffentliche Vorstellung ist. Da jedoch aus Kostengründen die Marbacher Anlage an diesem Tag ausgiebig genutzt werden sollte und aufgrund der geringen Stuteneintragungen das Programm Platz lässt für das Championat, werden wir auch dieses Jahr das Fohlenchampionat zusammen mit der zentralen Stuteneintragung in Marbach am Samstag, dem 11.06.2016 durchführen. Ein weiterer Vorteil ist natürlich die Anwesenheit unseres Zuchtleiters, der zusammen mit Mathias Werner eine Hengstnachzuchtschau vornimmt sowie Kandidaten für die Auktion in Hannover aussucht. Bei den vorgestellten Fohlen erreichten 50% den begehrten Eintrag „Championatsfohlen“ d.h. 54 Punkte und mehr. Siegerfohlen bei den Stuten wurde das großrahmige und bewegungsstarke Fohlen von Oliver-Twist aus einer Chronist-Mutter. Züchter und Besitzer des Siegerfohlens ist Tina Starck aus Kraichtal. An 2. Stelle rangierte das Stutfohlen von Wolfgang Blind aus Schwäbisch-Hall vom Marbacher Beschäler Icar D´Olymp aus einer Rheinklang-Mutter. Bei den Hengstfohlen wurde der Siegertitel dem sehr sportlich geprägten Fohlen von Millenium aus einer Handryk-Mutter verliehen. Züchter und Besitzer des Siegerfohlens ist Birgit Prestle aus Ummendorf. Ein weiterer Millenium-Sohn folgte dichtauf. Joachim Humpfer stellte dieses qualitätsvolle Hengstfohlen vor.


Pius Harlacher berichtete weiterhin der Versammlung, dass im Zuchtbezirk ein hervorragendes Abfohlergebnis von 77% zu verzeichnen ist. Die Züchter aus Baden-Württemberg und der Schweiz haben im vergangenen Jahr 78 Stuten den einzelnen Hengsten zugeführt. Benutzt wurden insgesamt 41 verschiedene Hengste, wobei die Hengste Icare D`Olymp, Scaglietti und Sir Sansibar am häufigsten benutzt wurden. Die Mitgliederzahlen haben sich im vergangenen Jahr kaum verändert. Durch Tod ausgeschiedene Mitglieder wurden durch Neumitglieder nahezu kompensiert. Wie auch Bundesweit festzustellen ist, besteht ein großes Ungleichgewicht zwischen den persönlichen und den aktiven Mitgliedern auch in unserem Zuchtbezirk.


Dr. Dirk Friedrich erläuterte den Finanzbericht des Bezirkes und streifte kurz die Ereignisse des von Ihm initiierten Trakehner-Rennens in Mannheim. Auch in diesem Jahr wird ein Rennen in Mannheim stattfinden, Ausschreibungen und Termin wird noch veröffentlicht.

Unter Punkt Lehrgänge berichtete Yvonne Pfeil über die Aktivitäten des Zuchtbezirkes. Von Dressur über Vielseitigkeit und Springlehrgänge bietet der Zuchtbezirk für Reiter auf Trakehner-Pferden an verschiedenen Plätzen diesen Service an. Mitglieder im Verband erhalten einen Lehrgangszuschuß. Neue und jüngere Mitglieder konnten über diese Schiene in den letzten Jahren gewonnen werden. Auch in diesem Jahr werden wieder interessante Lehrgänge angeboten, welche Yvonne Pfeil in gewohnt souveräner Weise organisiert.

Als verlängerter Arm unseres Zuchtbezirkes fungiert Dr. Petra Weibel in der Schweiz. Züchterstammtische und Züchterbesuche gehören zu Ihrem Aufgabenfeld. Im vergangenen Jahr wurde bei Familie Renate und Hans-Peter Ryser in der Nähe von Basel ein sehr gut organisiertes Fohlenbewerten mit den Schweizer-Trakehnerfohlen durchgeführt. Familie Ryser, die z.Zt. die meisten eingetragenen Trakehner-Zuchtstuten in der Schweiz besitzen, stellten ihre Anlage nebst Gastboxen großzügig zur Verfügung.

Verkaufsaktivitäten, Internetauftritt- und Pflege liegen ganz in der Hand des Ehepaares Anja und Harald Zepfel, die dies seit Jahren mit sehr viel Sorgfalt und Zuverlässigkeit für den Zuchtbezirk übernommen haben.

Tina Starck berichtete über das Sportförderprogramm des Zuchtbezirkes. Das vor 10 Jahren ins Leben gerufene Programm unterstütz Reiterinnen und Reiter auf Trakehner-Pferden in den Prüfungen A-L auf ländlichen Turnieren. Die Ergebnisse werden gesammelt und in ein Punktesystem umgerechnet. In der Sparte Dressur konnte Daniela Scherb mit Twiggi 3 von Le Duc sich als 1. platzieren. Marie Gierz mit Klara v. Connery wurde als 2. platziert, vor Wolfgang Martin, der mit Ce la Luna als 3. gewertet wurde. In der Sparte Springen setzte sich erneut Helen Hoffmann mit Carmia von Buddenbrock an die Spitze, gefolgt von Dominik Todtender mit Farell Feliz, ein Hibiskus-Sohn und Thomas Weinmann mit Treidlia`s Magma von Donauzauber. Helen Hoffmann konnte auch im Gelände ihren Erfolg fortsetzen und wurde ebenfalls mit Carmia S vor Wolfgang Martin mit Holla die Waldfee als 1. platziert.


Jürgen Hanke überbrachte die Grüße des Vorstandes und berichtete über den guten Verlauf des Hengstmarktes. Gleichzeitig unterrichtet Herr Hanke, dass die lineare Beschreibung erstmals 2016 bei den zentralen Terminen parallel zu der bisherigen Benotung angewandt wird.

Herr Schoof stellte sich den Züchtern aus unserem Bezirk vor und berichtete über 2 Sichtungstermine für Springpferde, welche bereits konkret geplant sind, außerdem soll die  Verkaufsdatenbank in Übersicht und Benutzung verbessert werden.

Pius Harlacher informierte die Versammlung über die Bundesversammlung in Bad-Wiessee und die bevorstehenden Wahlen für den geschäftsführenden Vorstand. Die Irritationen, welche im Vorfeld dieser Wahlen auftraten, konnten nach Aussprache und Erklärungen bereinigt werden. Die bis zu diesem Zeitpunkt bekannten Personen, welche sich zu einer Kandidatur für den Vorstand bereiterklärt hatten, wurden alphabetisch den Mitgliedern vorgestellt, wobei zwei Kandidaten - Frau Marion Drache und Herr Frank Bangert - persönlich anwesend waren und sich den Mitgliedern vorstellten.

Zum Abschluss der Bezirksversammlung stellte Erhard Schulte seinen Vortrag „Reinzucht - Kultur oder Überlebensstrategie“ den interessierten Mitgliedern vor.
In seiner unnachahmlichen Art verstand es Erhard Schulte, dieses Thema leidenschaftlich und fesselnd vorzutragen und damit ein deutliches Plädoyer für die Erhaltung der Reinzucht auszusprechen.

Zum Abschluss unter Punkt Verschiedenes gab der Bezirksvorsitzende Pius Harlacher der Versammlung bekannt, dass er im Wahljahr 2017 nicht mehr als Landesvorsitzender zu Verfügung steht.  Nach 41 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit im Trakehner-Verband und davon 14 Jahre als Landesvorsitzender wird es Zeit, den Platz für jüngere Personen im Verband frei zu machen, erklärte Pius Harlacher den anwesenden Mitgliedern, welche diese Entscheidung mit Bedauern zur Kenntnis nahmen. Ebenfalls nicht mehr zur Verfügung stehen im kommenden Jahr die 1. Stellvertreterin Patricia Berg sowie der 2. Stellvertreter Dr. Dirk Friedrich, beide ebenfalls seit 14 Jahren im Landesvorstand ununterbrochen vertreten. Um  17.00 Uhr konnte die interessante und sehr harmonisch verlaufende Bezirksversammlung geschlossen werden.

Bilder zu der Versammlung finden Sie auf  www.trakehner-bw.de

21.03.2016

Michael Jung und Der Dürer TSF hocherfolgreich in Mannheim
Vergangenes Wochenende lud der Reitverein Mannheim-Neckarau zu seinem Hallenturnier ein.
Sehr erfolgreich brachte wieder einmal Michael Jung den gekörten Der Dürer von Waitaki an den Start.


Freitag Mittag in der Springprüfung der Kl. S belegte das Paar mit einer fehlerfreien Runde Platz 3.
Tags darauf, in der 2-Phasen-Springprüfung der Kl. S**, blieben die beiden abermals Fehlerfrei und hatten zudem noch die schnellste Zeit. Somit war Ihnen der Sieg gegen starke Konkurrenz nicht zu nehmen

 

16.03.2016

Trakehner Vielseitigkeitslehrgang mit Gabi Westerich am 30.04./01.05.2016 auf dem Deschenhof in Ruppertshofen

Für alle Buschfans bietet der Trakehner Zuchtbezirk Baden-Württemberg sehr gerne wieder einen Outdoor-Vielseitigkeitslehrgang für Trakehner Pferde unter der Leitung von Gabi Westerich an.
Lehrgang
     Vielseitigkeitslehrgang

          für Klasse E - L

          mit GABI NAUSE-WESTERICH

          auf dem DESCHENHOF

          in Ruppertshofen

Termin:  30.04./01.05.2016

Lehrgangsgebühren:  110,- Euro  

Mitglieder des Trakehner Verbandes aus Baden-Württemberg erhalten einen einmaligen Zuschuß von € 20,-

Auf der Anlage stehen Gastboxen zur Verfügung.  Preis  pro Box € 20,-.

Der Lehrgang ist geeignet für Einsteiger sowie für Fortgeschrittene, Jugendliche, Erwachsene, für Junge Pferde wie auch für Reiter, die den Lehrgang als Trainingsabwechslung für Ihre Pferde sehen.

Die Gruppen werden entsprechend eingeteilt.

Mehr über die Reitanlage findet man unter http://www.deschenhof.de

Anmeldung bei Yvonne Pfeil per email an:   yvonne.pfeil@t-online.de
 
Anmeldungen ab sofort, spätestens bitte bis 10.04.2016

Die Anmeldung ist verbindlich mit Überweisung der Lehrgangsgebühren.

15.03.2016

Marie Gierz  auf Anhieb siegreich in der neuen Saison
Das nennt man einen Auftakt nach Maß in die neue Turniersaison : beim Turnier in Dunzenhausen konnte Marie Gierz mit der aus der Familienzucht stammenden Connery Tochter Klara mit der tollen Wertnote von 7.8 souverän mit 0.8 Punkten Vorsprung die Dressur der Kl. L gewinnen.


Klara, Marie Gierz 2015, 2. Platz Dressur

Herzlichen Glückwunsch und weiter so !

 

07.03.2016

Springinitiative 2016

nach der erfolgreichen Etablierung der Dressur- und Vielseitigkeitssichtungen veranstaltet der Trakehner Verband im Jahr 2016 erstmals eine Springinitiative. Im April und Mai 2016 finden diesbezüglich zwei Sichtungs- und Trainingstage für junge Trakehner Springpferde statt. Mit Patrick Stühlmeyer und Lars Bak Andersen konnte der Trakehner Verband zwei international erfolgreiche Springreiter als Trainer für dieses Förderprogramm gewinnen.

 Der Trakehner Verband möchte mit dieser Initiative junge spring- und vielseitig veranlagte Trakehner Pferde sichten und fördern. Den Züchtern, Besitzern und Reitern soll  im Rahmen dieser kostenlosen Trainingsunterweisung die Möglichkeit eröffnet werden eine Einschätzung ihres Pferdes von einem Profi zu erhalten. Darüber hinaus werden ebenfalls Vertreter des Trakehner Verbandes vor Ort sein und für Beratungen hinsichtlich der Vermarktung zur Verfügung stehen.

 Folgende Termine sind im Rahmen der Springsichtung 2016 geplant:


1. Sichtungstermin (Süden):  Zweitägiger Lehrgang mit Patrick Stühlmeyer am Freitag den 15.4. (Nachmittags) und Samstag den 16.4. (Vormittags) auf dem Gestüt Welvert, 66606 St. Wendel. (Nennungsschluss: 4.4.2016)

2.  Sichtungstermin (Norden): Lehrgang mit Lars Bak Andersen am 14.5. (ganztägig) auf der Reitanlage von Sören Pedersen, 27243 Winkelsett. (Nennungschluss: 2.5.2016)

Im Angang der Email befinden sich die detaillierte Ausschreibung sowie ein  Anmeldeformular zur Springsichtung.

Bei weiteren Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung (Tel: 04321/902712 oder Email: schoof@trakehner-verband.de).              

 Mit freundlichen Grüßen

Neel-Heinrich Schoof

Assistenz der Zuchtleitung und Vermarktung
Trakehner Verband Rendsburger Straße 178a
24537 Neumünster
Germany

Tel. 0049 (0)4321-902712

 

                              Anmeldeformular                              Ausschreibung
 

27.02.2016

Frühjahrskörung in Münster Handorf

Am 27.02.2016 startete die traditionelle Bustour nach Münster Handorf. Durch Patricia Berg organisiert klappte alles wie am Schnürchen und der “Baden-Württemberg Express” mit fast 40 Personen erreichte das Westfälische Pferdezentrum um 12.30 Uhr. Nach einem  kurzen Gang durch die Boxen, hier ein schnelles Hallo und ein “Alles klar im Stall”, begann die Vorführung. Von frischgekörten Hengsten über die ersten Vorführungen des Körjahrganges 2015 unterm Sattel, bis hin zu ehrfürchtigen Althengsten war alles vertreten.  Ein kurzer Ausblick in die Sparten Dressur, Springen und Vielseitigkeit rundeten einen schönen Nachmittag ab. Nach fast 4,5 Stunden ging es zurück in den Bus, wo in ausgelassender Runde, mit einem blinden Passagier an Bord, die letzten Sektreserven verteilt und über das Gesehene diskutiert wurde.

DSC05415DSC05378DSC05428

 

20.02.2016

Start in die Turniersaison 2016

Am Wochenende 20.-21.02.2016 fand in Sindlingen das jährliche Indoor Event statt.

In der kombinierten Prüfung der Kl. L freute sich Helen Hoffmann mit ihrer Stute Carmina S von Buddenbrock über einen 7. Platz in der Gesamtwertung. Eine 8,4 im Gelände und eine glatte 8.0 fürs Springen glichen eine noch ausbaufähige Dressur aus, wo es mit Sicherheit noch großes Steigerungspotential gibt.

Die kleine 9 jährige Schwester Merle sattelte Carmina S für den Stilgeländeritt und durfte sich am Ende mit der tollen Note von 8.5 über die Goldene Schleife freuen.
 

 

Liebe Trakehnerfreundinnen- und freunde,


Das Frühjahr kommt unausweichlich und deshalb möchte ich Sie zu unserem nächsten Trakehnerstammtiscch mit einem aktuellen Thema einladen.

Und zwar am Donnerstag, den 17. März 2016 um 19 Uhr.

 Ort: wie beim letzten Mal - Restaurant „Grüner Baum“, Büsnauerstraße 2, 71229 Leonberg-Warmbronn, Tel.: 07152/43136, Email: kontakt@gruenerbaum-warmbronn.de.

 Thema ist „Management, Ernährung und Hygiene der tragenden Stute und des Fohlens“ und als Referentin konnte ich gewinnen Frau Dr. med. vet. Susanne Müller vom Pferdegesundheitsdienst Baden Württemberg in Fellbach, die sich dankenswerterweise bereit erklärt hat zu diesem in der Jahreszeit aktuellen Thema einen PowerPoint-Vortrag zu halten.

 Ich freue mich sehr, wenn Sie alle recht zahlreich kommen!

 
Mit herzlichem Gruß,
 
Ihr Erik Schroeter


 

22.12.2015

Veranstaltung am 23.01.2016 mit Erhard Schulte

Woher kommt unser geschätztes Trakehner Pferd, warum gilt es mit Fug und Recht immer noch als Kulturgut und welchen Einfluss hatten und haben Trakehner Pferde auf die Landeszucht in Baden Württemberg?

 

In einer angenehmen und entspannten Atmosphäre referierte der bekannte Hippologe Erhard Schulte vor ca. 60 Trakehner Freunden. Selbst nach seinen beiden Vorträgen war noch genügend Zeit, um Fragen rund um das Trakehner Pferd zu stellen. Erhard Schulte wusste auf alle Fragen eine Antwort und so gingen  drei Stunden sehr schnell vorbei.

Im Gasthaus Adler im Glottertal fand Thomas Holzmann, als Organisator, die passende Räumlichkeit in der jeder Besucher  mit lokalen Speisen und Getränken bestens versorgt wurde. 

 

 

Lehrgänge 2016

INFO *** INFO ***INFO


Allen Reitern von Trakehner Pferden, insbesondere den Spring- und Vielseitigkeitsreitern haben wir eine kleine Auswahl  empfehlenswerter Springlehrgänge zusammengestellt als Anregung für das Wintertraining

mehr Informationen unter Termine